Romy

Wie schon in den Jahren zuvor war die Hofburg am Samstagabend Schauplatz der großen Gala zu Ehren der Gewinner der goldenen Statuetten für TV- und Filmlieblinge. Moderiert wurde die Show von Katharina Straßer und Andi Knoll.

Rührende Gewinnerreden

Man weiß gar nicht, wofür Peter Simonischek mehr zu gratulieren ist. Er ist ein langjähriger Publikumsliebling, ein phänomenaler Theaterkönner und seit neuestem auch ein im Ausland gefeierter Star durch seine Leistung in "Toni Erdmann". Nun wurde er mit der Platin-ROMY geehrt und erntete für seine rührende Rede Standing Ovations vom ganzen Saal.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Äußerst emotional war auch Tobias Morettis Auftritt, der heuer zum achten Mal mit dem Publikumspreis bedacht wurde.

Alle Gewinner im Überblick

Alle Gewinner im Überblick

1/19

Die erste ROMY des Abends als beliebtester Schauspieler in einer Serie/Reihe erhielt Hans Sigl.

Durch den Abend führte das Moderatoren-Duo Andi Knoll und Katharina Straßer.

Sie gaben den Song "Time Warp" und den Bilderbuch-Hit "Bungalow" zum Besten.

Ursula Strauss wurde bereits vergangenes Jahr vom Publikum zur beliebtesten Schauspielerin gekürt. Heuer gewann sie ihre vierte ROMY. Sie zeigte sich ehrlich überrascht und begeistert. "Schön euch alle hier zu sehen!" sagte sie in ihrer Dankesrede.

Die Romy International ging an Drehbuchgenie Peter Morgan. Seine Drehbücher wie "The Queen" sind Oscar-nominiert und mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

Seine Drehbücher waren die Grundlage für die Netflix-Serie "The Crown", die mit 130 Millionen Dollar teuerste Serie aller Zeiten. Morgan hat mehrere Jahre in Österreich gewohnt, seine Kinder seien halbe Wiener, sagt der Brite Peter Morgan, der sich "sehr stolz und dankbar" zeigt.

Gleich zwei Akademie-ROMYS gingen heuer an den TV-Krimi "Die Toten von Salzburg". Die Romy für den "besten TV-Film" und für die "beste Regie eines TV-Films" gehen an den Produzenten des Films Heinz/Heinrich Ambrosch und den Regisseur Erhard Riedlsberger.

Der Preis wurde bereits am Donnerstagabend bei der Akademie-ROMY-Gala überreicht. Heute kommen die beiden auf die große ROMY-Bühne.

Das TV Experiment "Terror - Ihr Urteil!" bekam die ROMY für das TV Ereignis des Jahres. Am 17. Oktober 2016 löste der interaktive Film eine heftige Diskussion über Ethik und Schuld aus. Grundlage dafür war das Theaterstück "TERROR" von Ferdinand von Schirach (links). Daneben: Schauspieler Burkhardt Klaußner

KURIER-Chefredakteur und Herausgeber Helmut Brandstätter präsentierte die Publikumskategorie Beliebtester Moderator bzw. Beliebteste Moderatorin Information. Er begann seine Rede mit einem Donald-Trump-Käppi und einigen Phrasen im Stil des US-Präsidenten.

Er erinnerte daran, dass in vielen Staaten der Erde die Demokratie gefährdet sei und dass guter Journalismus nie so wichtig war wie heute. Abschließend sagte der KURIER-Herausgeber: "Glauben SIe niemand, der sagt, er sei im Besitz der Wahrheit"

Das MTV UNPLUGGED Konzert von Andreas Gabalier wurde als TV-Moment des Jahres ausgezeichnet.

Als erster Österreicher trat er in der legendären TV-Konzertreihe auf, und trat damit in die Fußstapfen von Nirvana, Bryan Adams oder den Fantastischen Vier.

Vor vier Jahren hat der die KURIER ROMY mit Mirjam Weichselbraun selbst moderiert, heute bekam Tarek Leitner schon die dritte Romy als beliebtester Moderator in der Information.

Andi Knoll erhielt die ROMY in der Kategorie Preisträger Beliebteste Moderatoren in Show & Unterhaltung. Er hat erstmals - in seinen legendären Worten - den Schas g'wunnan.

Tobias Moretti wurde für "Hölle" zum achten Mal zum beliebtesten Schauspieler gewählt und schließt damit zu Armin Assinger auf.

"Tatort"-Kommissarin Bibi Fellner macht sie zur beliebtesten Serienschauspielerin der letzten Jahre. Adele Neuhauser spielt Rollen echt und gewinnt dafür ihre fünfte Romy!

Die Akademie-ROMYS für die beste Regie und die beste Bildgestaltung in einem Kinofilm gingen an die Produktion "Die Hölle". Im Bild: Regisseur Stefan Ruzowitzky

Schauspieler Peter Simonischek erhielt zum Abschluss des Abends die Platin-ROMY für sein Lebenswerkpreis.

Das waren nicht die einzigen Auszeichnungen von Szene-Lieblingen: Peter Morgan etwa nahm die "ROMY International" entgegen. Der jüngste Erfolg des Drehbuchautors ist die Netflix-Bombast-Serie "The Crown".

Morgan kam alleine zur Gala und wollte seine neue Freundin - "Akte X"-Star Gillian Anderson - offenbar noch nicht präsentieren.

Klatsch und Tratsch von der ROMY-Gala