Ticker-Nachlese: Achte ROMY für Tobias Moretti

…
Foto: KURIER/Jeff Mangione Tobias Moretti gewann seinen achten Publikumspreis

Bei der KURIER ROMY wurden zum 28. Mal die Publikumslieblinge aus Film und Fernsehen gekürt. Die Gala zum Nachlesen.


Am Sonntag ist am Ring der Zieleinlauf für den Vienna City Marathon. Bereits am Samstag fand vor der Wiener Hofburg ein Auflauf der Stars statt. Bei der KURIER ROMY wurden zum 28. Mal die Publikumssieger gekürt. 160.000 Mal – ein neuer Rekordwert – wurde abgestimmt und unter notarieller Aufsicht wurden die Gewinner ermittelt. Katharina Straßer und Andi Knoll präsentierten sie – und mussten auch selbst zittern. Denn auch die beiden ROMY-Moderatoren waren unter den Nominierten. So wie viele Stars des deutschsprachigen Films und Fernsehens: Ursula Strauss, Barbara Schöneberger, Adele Neuhauser, Jörg Pilawa, Friedrich von Thun, Katharina Böhm, Antonia Rados und viele mehr. Tobias Moretti wurde mit seiner achten ROMY zum Ex-aequo-Rekordhalter. Wir haben Sie auf KURIER.at und ROMY.at durch die rauschende Galanacht begleitet.

Der Ticker zum Nachlesen:

  • Es war wieder einmal ein gelungenes Fest. Zum Glück nur mit einem beabsichtigten Stromausfall. Verfolgen Sie noch unsere weitere Berichterstattung auf KURIER.at und ROMY.at. Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten an weiteren Berichten über die Promis. Außerdem wird es Video-Statements von den ROMY-Gewinnern geben.

    Wir wünschen noch eine tolle Nacht mit der KURIER ROMY!

  • Abschließend sagt Peter Simonischek: Er möchte auch auf gepackten Koffern sitzen, über sein "gelebtes Leben" nachdenken und darüber, wie man jetzt ein alter Mann wird.

  • Der Schauspieler zeigt auch in seiner Dankesrede seine nachdenklichen und komödiantischen Seiten. "Die Jungen wollen nicht erwachsen werden, und die Erwachsenen wollen nicht alt werden", sagt Simonischek. Das Alter werde oft als "Malheur oder "Missgeschick betrachtet: "Er hat nicht aufgepasst, jetzt ist er alt geworden", würden die Leute oft sagen.

  • Nach der Rede Martensteins und dem lang anhaltenden Auftrittsapplaus zeigt sich der Geehrte richtig gerührt. "Jetzt hat's mich doch erwischt", sagt Peter Simonischek, der mit seinem Auftritt in Maren Ades Film "Toni Erdmann" im Vorjahr große Erfolge feierte.

  • Es gebe Schauspieler, die können alles spielen, sagt Laudator Martenstein. Ob sie ein Fell übergezogen haben oder eine Uniform tragen, sie seien immer glaubwürdig. Zu dieser Spezies gehöre Peter Simonischek. Er sei der einzige Schauspieler, dem er die Rolle des Salzburger "Jedermann" ein zweites Mal geben würde. Ideal sei Simonischek auch für ein Remake von "Der weiße Hai".

  • Jerry Lewis habe schon vor Jahrzehnten Lebenswerkpreise überreicht bekommen, sagt Martenstein. Und er lebe immer noch. Das Auftreten Simonischeks sei überhaupt eine Beruhigung für "weißhaarige Männer" wie ihn selbst.

  • "Wia Buam machn uns da nicht solche Gedanken", sagt Andreas Gabalier über sein Outfit. Alle weiteren Looks finden Sie hier:

    Zu den Hinguckern des Abends zählten Andreas Gabalier und Silvia Schneider. Julia Koschitz in einem Kleid von Escada und Schuhen von H&M. "Die habe ich bei einem Filmset gekauft", sagte die Schauspielerin. Nina Proll posierte in einer Kreation von Luise Hecher. "Vor großen Auftritten lege ich mich in die Badewanne und drehe mir die Haare ein", sagte sie dem KURIER. Um das Make-up kümmere sie sich meist selbst. Patricia Aulitzky entschied sich für einen Entwurf von Maticevski, zu dem sie eine Tasche von No°21 kombinierte. Barbara Schöneberger fand ihr farbenfrohes Kleid beim Steffl Department Store. Nadja Bernhard trug einen edlen Entwurf des österreichischen Stardesigners Arthur Arbesser. Dazu stylte sie Schmuck von Anna Inspiring Jewellery. Andreas und Maria Großbauer, die in einem traumhaften Pastell-Kleid von Pronovias die ROMY-Gala genoss. "Vorstadtweiber"-Star Gerti Drassl griff zu einem alten Lieblingskleid und stylte dazu Schuhe aus dem Theater in der Josefstadt. Franziska Weisz in einem roten Kleid von Paule Ka. Tasche von Miu Miu, Schuhe von Jimmy Choo und Schmuck von Prada. "Die Kanzlei"-Darstellerin Aglaia Szyszkowitz war die "Lady in Red". Die Frisur sollte "nicht zu gewollt wirken". Violetta Schurawlow in einer weißen Robe von Kaviar Gauche. "Ich wollte dazu keinen Schmuck tragen, damit das Kleid den Vortritt hat", verriet sie. Pia Hierzegger kam in einer Robe von Escada und setzte mit ihrer Handtasche auf gekonnten Stilbruch. Silvia Schneider kam in einer Eigenkreation in die Hofburg. "Ich lasse mich bei meinen Designs von den alten Hollwood-Filmen inspirieren", verriet sie dem KURIER. Gabalier nahm einfach einen Anzug aus seinem Schrank: "Wir Buam machen uns da nicht solche Gedanken." Martina Gedeck entschied sich für eine Robe von Gucci. Tobias und Julia Moretti, die in "irgendwas Altes" schlüpfte. Hans und Susanne Sigl, die in einer hochgeschlossenen Robe mit Cutout kam. Ursula Strauss in einer schwarz-goldenen Robe von Escada und Schmuck von Heldwein. ORF -Lady Patricia Pawlicki begeisterte in einer Robe von Marchesa Notte. Adele Neuhauser ließ sich vom österreichischen Designer Maurizio Giambra ein Kleid schneidern. Lilian Klebow ließ sich ihre Robe vom Wiener Designer Claus Tyler schneidern. Die Schuhe waren von Humanic. Akademie ROMY-Gewinnerin Ruth Rieser erschien in einer pastellfarbenen Robe. Moderatorin Katja Burkard entschied sich für einen Look von Maria Lucas. Corinna Milborn wählte ein dunkelblaues Outfit und Glitzer-Schuhe. KURIER-freizeit-Modeexpertin Isabella Klausnitzer in Escada. Kristina Sprenger in einer Kreation von Sonja Kiefer. Zu ihren Haaren sagte sie: "Der Look ist von den Zwanziger Jahren inspiriert." Katharina Böhm trug ein Ensemble von Dorothee Schumacher. Johanna Setzer funkelte in Sabine Karner.

  • Der bekannte deutsche Autor und Kolumnist Harald Martenstein hält die Laudatio auf Peter Simonischek. Mit Witz und Ironie versucht er sich dem Genre Lebenswerkpreis zu nähern.

  • Von Andi Knoll gibt's ein Bussi für die ROMY!

     

    Daaaaaaanke!!!!!!!!!!!! #romy2017

    Ein Beitrag geteilt von Andi Knoll (@andi_knoll) am

Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?