Romy
18.04.2013

Miriam Hie: Ohne Regie geht’s nie

Die Moderatorin Miriam Hie über die Akademie-ROMY-Verleihung am Donnerstag.

Am Samstag findet die große ROMY-Gala in der Wiener Hofburg statt (live in ORF 2 ab 21.10 Uhr). Bereits am Donnerstag findet die Verleihung der Akademie-Preise statt. Moderatorin und Schauspielerin Miriam Hie führt gemeinsam mit ROMY-Erfinder Rudolf John durch den Abend.

Im KURIER-Interview spricht die gebürtige Oberösterreicherin u.a. über das Filmmagazin „Lichtspiele“ (Donnerstag, 23.25 Uhr, Servus TV), das sie moderiert.

Sie haben einen zweifachen Bezug zur ROMY: Einerseits sind Sie nominiert, andererseits moderieren Sie heuer wieder die Verleihung der Akademie-ROMY in der Hofburg ...

Miriam Hie: Was die Leute hinter den Kulissen machen, ist für mich teilweise viel spannender, als dieser Schaulauf der Eitelkeiten. Dadurch, dass sie kleiner und intimer ist, lässt die Veranstaltung auch viel mehr Raum für Gespräche.

Sind Sie als Schauspielerin und Filmjournalistin besonders in der Lage, die Leistung der Regisseure, Autoren, Produzenten etc. zu würdigen?

Ich habe natürlich einen besonderen Bezug. Deswegen ist das für mich auch der spannendere Abend. Weil es toll ist, diesen Menschen zu begegnen und mit ihnen über ihre Erfahrungen zu sprechen. Ein Schauspieler kann noch so toll spielen, ohne ein gutes Drehbuch scheitert er. Und wenn der Regisseur nicht weiß, wohin die Reise geht, kann auch ein Marlon Brando untergehen.

Sie sind als Moderatorin des Servus-TV-Filmmagazins „Lichtspiele“ in der Kategorie Unterhaltung nominiert.

Ich habe mich sehr gefreut, als ich das erfahren habe. Nicht nur, weil ich mir selber ein bisschen auf die Schulter klopfen durfte, sondern auch dem Team. Wir haben es geschafft, ein wirklich feines Format auf die Beine zu stellen, und es ist schön, dass das anerkannt wird.

„Lichtspiele“ ist das einzige Filmmagazin im Land. Ist Österreich zu wenig Filmland?

Der ORF deckt das Thema Film im „Kulturmontag“ ab, und andere Sender haben es ja auch schon probiert. Ich halte es aber für relativ sinnlos, sich nur auf Blockbuster zu konzentrieren. Was uns ausmacht, ist, dass wir eine gute Durchmischung haben. Wir zeigen nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Filme – und auch mal Themen rund um das Thema Film.

Preisverleihung
Am Donnerstag, findet im Kleinen Redoutensaal der Wiener Hofburg die Verleihung der Akademie-ROMYs statt: Die Preise werden an die besten Macher und kreativsten Köpfe des Kino- und Fernsehgeschäfts vergeben. Die ROMY-Akademie – bestehend aus allen bisherigen Preisträgern – wählte aus einem Dreiervorschlag aus, der ihr von der ROMY-Jury rund um Rudolf John unterbreitet wurde. Miriam Hie moderiert die Veranstaltung.