Romy 04.03.2013

Adele Neuhauser

© Bild: ORF/Ali Schafler

2012 durfte sie erstmals eine Goldene ROMY in Empfang nehmen. Auch heuer HAT Adele Neuhauser wieder die Chance mit ihrer Nominierung in der Kategorie Serie.

Wenn sie auftritt, wird es meist etwas schrullig; und das gibt dem Kriminialfall, an dem sie, gleich in welcher Rolle, arbeitet, die besondere Note. Ob nun als Bibi Fellner an der Seite von Brummbär Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) im "Tatort" . Oder als Julie Zirbner in der Serie "Vier Frauen und ein Todesfall": Adele Neuhauser ist den heimischen Fernseh-Zuschauern ans Herz gewachsen. Davon zeugt nicht zuletzt die ROMY, mit der sie 2012 vom Publikum ausgezeichnet wurde. Und das darf sich übrigens auf noch mehr Neuhauser in beiden Rollen freuen.

Ihr Karriereweg führte sie allerdings zunächst auf die Bretter, die die Welt bedeuten sollen. An der Schauspielschule Krauss lernte die 1959 in Athen geborene, aber in Wien aufgewachsene Neuhauser ihr Handwerk. Im zarten Alter von 20 Jahren zog sie nach Deutschland. Ihr Repertoire umfasste sowohl klassische Stücke als auch modernes Theater und führte sie u. a. an Bühnen in Essen, Mainz und bis Regensburg. Dort sorgte sie für überregionales Aufsehen in einer Faustinszenierung, in der sie als Frau den Mephisto gab. Zwischendurch spielte sie auch in Wien, wo sie heute lebt. Zuletzt stand sie 2011 in der Rolle des Karl-Heinz Grasser in Florian Scheubas "Unschuldsvermutung" im Wiener Rabenhof auf der Bühne.

Nach und nach wurde sie auch in Film- und Fernsehproduktionen aktiv. Ihr Kinodebüt gab Neuhauser 1990 in Dominik Grafs "Spieler". In den folgenden Jahren war sie u.a. in Niki Lists "Helden in Tirol" (1998) oder auch in Marcus H. Rosenmüllers "Räuber Kneißl" (2007) zu sehen. Daneben stand sie regelmäßig für TV-Produktionen vor der Kamera, etwa für Rainer Kaufmanns Dreiteiler "Die Kirschenkönigin" (2003), "Mutig in die neuen Zeiten" (2005), "Aufschneider" oder "Molly & Mops" (2010) oder auch für mehrere "Tatort"-Folgen: In der preisgekrönten RTL/ORF-Arztserie "Doctor's Diary" (2008 bis 2011) war sie in der durchgehenden Rolle der Elke Fisher zu sehen.

In der Rolle der Bäuerin Julie Zirbner in der Krimiserie "Vier Frauen und ein Todesfall" begeistert sie - seit 2005 und bis heute - das Publikum. Seit 2010 ist sie im ORF-"Tatort" die Frau an der Seite von Kommissar Eisner. Seit Anfang des Jahres ist Neuhauser auch in der Werbung als Testimonial für die Rewe-Eigenmarke Clever zu sehen.

( Kurier ) Erstellt am 04.03.2013