Romy 04.03.2013

Lilian Klebow

© Bild: Bernd Brundert

Die Gesetzeshüterin aus "Soko Donau" darf sich freuen. Sie ist für die Goldene ROMY nominiert.

Die 1979 geborene Münchnerin Lilian Klebow begann mit acht Jahren beim Kinderensemble & Statisterie in der Bayerischen Staatsoper in München. Sie forcierte in der Folge ihre Tanzausbildung ( Jazzdance, Ballett, Step und Hip Hop).

Mit 17 bekam sie mit der Band "All about Angels", die beim deutschen Eurovision-Vorentscheid 1997 antrat, einen Plattenvertrag.

Danach wurde es aber richtig ernst: Noch vor dem Abitur schafte sie die Aufnahmeprüfung an die Universität für Musik und darstellende Kunst. Sie absolvierte ihr Schauspiel-Diplom in Österreich und Deutschland und machte zusätzliche Ausbildungen wie etwa das Musiktheater-Diplom an den Performing Arts Studios in Wien.

Ihr erstes Engagement am Theater hatte sie bereits von 1999 bis 2001 bei den Salzburger Festspielen im "Jedermann" unter Gernot Friedl. Danach folgten Theaterengagements an verschiedenen Bühnen, u.a. Gruppe 80, Metropol Theater, Volkstheater, Landesbühne Hannover, Stadttheater Baden, Raimundtheater uvm. 2005 spielte sie die Christine Weyring, an der Seite von Hary Prinz, in Arthur Schnitzlers "Liebelei" in der Gruppe 80, kurz darauf die Erna Wahl in Schnitzlers "Das weite Land". Sie war 2008 mit Musiklegende Hansi Lang in der Uraufführung von Klaus Oppitz´ "Gottes Sekretärin" in Wien zu sehen und gehörte zur Urbesetzung der Italo Screwball Comedy "Ti Amo" im Wiener Metropol. Zuletzt spielte sie 2011 unter der Regie von Rudolf Frey die Hauptrolle Ruth in Noel CowardsBlithe Spirit“/“Geistreiche Komödie“ an der Seite von Sigrid Hauser als Elvira am Stadttheater Klagenfurt.

Zu sehen war und ist sie auch in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen: u.a. "Marie & Freud" (2003), "Und ewig schweigen die Männer" und "Das große Glück sozusagen" (2008), "Detektiv wider Willen" und "Furcht und Zittern" (2009). Jüngstes Projekt ist der Fantasy-Adventure-Spielfilm "World of LEEM".

Richtig bekannt wurde Klebow als bayrische Kommissarin Rebecca Lerchinger in der TV-Filmreihe "Stadt, Land, Mord" (2005-2008 Sat1/ORF). Zum Publikumsliebling in Österreich avancierte sie schließlich mit ihrer Paraderolle der Revierinspektorin Penny Lanz in "Soko Donau". Die Staffeln 1 bis 8 laufen seit 2005 in ORF, ZDF und Rai3 und 15 weiteren Ländern..

Ganz Rollen-konform besitzt Klebow sowohl einen Schiffsführer- als auch einen Tauchschein.

( Kurier ) Erstellt am 04.03.2013