Reise
23.06.2017

Ritz-Carlton sticht nun auch in See

Die Luxushotelmarke will mit exklusiven Yacht-Kreuzfahrten ins Cruise-Geschäft einsteigen.

Ritz-Carlton gab diese Woche ihre Pläne bekannt, Ende 2019 als erste Luxushotel-Kette in das Geschäft auf dem Meer einzusteigen. Drei luxuriöse Schiffe sind in Planung. Die schwimmenden Hotels sollen zwischen privaten Superyachten und kleinen Ozean-Schiffen positioniert sein und ein Prozent aller Reisenden ansprechen.

Mit größeren Zimmern, einem breiten kulinarischen Angebot und großzügigen öffentlichen Bereichen, in denen die Passagiere relaxen können, will die neue Ritz-Carlton Yacht Collection gängigen Kreuzfahrt-Stereotypen trotzen. Das Design der Schiffe stammt von der schwedischen Firma Tillberg Design.
Das erste der drei Schiffe soll über 149 Suiten mit privaten Balkonen und zwei 138 Quadratmeter große Duplex-Penthouse-Suiten mit moderner Handwerkskunst und Innendekoration verfügen. Für die Küche ist Sven Elverfeld verantwortlich, Chef des Restaurants Aqua (drei Michelin-Sterne) im The Ritz-Carlton, Wolfsburg.

Kreuzen wird die Yacht im Mittelmeer, in Nordeuropa, in der Karibik und in Lateinamerika – sieben- bis zehntägige Routen sind geplant.