Urlaubs-Angebote für Schwule und Lesben

46-100205414.jpg
Foto: Getty Images/cristianl/istockphoto

Ruefa will mit einer eigenen Angebotsschiene für homosexuelle Reisende eine neue Zielgruppe erschließen.

"Egal ob homosexuell oder heterosexuell, alle wollen einen unbeschwerten Urlaub genießen. Unsere Mitarbeiter haben das Thema angestoßen, weil hier ein großer Bedarf besteht", erklärt Helga Freund, Vorstandsdirektorin der Verkehrsbüro Group, den Schritt, einer eigenen Angebotsschiene für homosexuelle Reisende. Die Community sei extrem reisefreudig, habe aber auch genaue Vorstellungen bezüglich Lifestyle, Qualität und Preis-Leistungsverhältnis.

Die Pauschalreisen bieten ein Komplettpaket, vom "gay friendly" Hotel über den Flug bis zum Mietauto auf die Wünsche und Bedürfnisse der LGBTIQ-Community zugeschnitten. So werden etwa Reiseziele, in denen Homosexuelle starke Diskriminierung zu befürchten haben gar nicht erst angeboten.

Regenbogenparade

Zum Start wird sich Ruefa als erstes österreichisches Tourismusunternehmen an der Regenbogenparade mit wehenden Fahnen beteiligen und am Samstag, den 17. Juni 2017 im Marsch für mehr Toleranz und Rechte um den Ring ziehen. Initiiert wurde die Offensive durch zwei Verkehrsbüro-Mitarbeiter: Jürgen und Kurt Freudenthaler leben seit fünf Jahren in einer eingetragenen Partnerschaft.

Kurt und Juergen Freudenthaler_c_Verkehrsbuero Group.jpg Foto: Verkehrsbuero Group Kurt und Juergen Freudenthaler "Unser Fokus liegt nicht nur auf relevanten Destinationen, sondern auch auf den unterschiedlichen Ansprüchen der Zielgruppe. Denen wollen wir mit unseren speziellen Angeboten gerecht werden," sagt auch Ruefa-Geschäftsführer Walter Krahl. Während schwule, vor allem alleinstehende Männer, Party Hochburgen wie Gran Canaria oder Miami bevorzugen würden, seien viele lesbische Frauen gerne auf eigene Faust unterwegs und würden Ruhe, Natur und Kultur suchen.

Gay only bis Hetero friendly

Die aktuell von Ruefa Gaytravel angebotenen Destinationen, wie Spanien, Griechenland, Florida, Costa Rica oder Südafrika, finden sich allesamt unter den Top 60 gay-friendly Ländern der Welt. Spitzenreiter dabei ist Belgien auf Platz 3, Spanien auf Platz 13, Österreich folgt auf Platz 18.

46-100205415.jpg Foto: Getty Images/iStockphoto/fotografixx/iStockphoto Mit dabei Hotels nur für Erwachsene mit großem Wellness- und Fitnessbereich und exklusive Hotspots der internationalen Gay-Szene mit beliebten Gay-Bars und Clubs. Das Spekturm reicht von "Gay only", "Gay friendly", "Men only" oder "Hetero friendly".  "Uns ist wichtig, dass sich ein homosexuelles Paar an der Rezeption nicht erklären muss und vom Hotelpersonal keine schrägen Blicke kassiert“, erklärt Krahl.

Die Gaytravel Sparte werde laut Ruefa laufend ausgebaut.  Gestartet wird mit zwölf Angeboten für Männer. Ab Herbst folgen Pakete für Frauen. Auch Kreuzfahrten und Reisen zu Gay-Prides und -Events sollen das Programm komplettieren.

Details und Buchung in allen Ruefa Reisebüros und unter www.ruefa.at/gaytravel

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?