Irland feiert seine größte Party des Jahres

A man dressed as a leprechaun smiles as he stands
Foto: REUTERS/JIM YOUNG Chicago färbt sogar den Chicago River ein.

Der St. Patrick’s Day wird auch über die Grenzen Irlands hinaus zelebriert.

Am 17. März feiert Irland den St. Patrick’s Day. Für den Nationalheiligen, der erste christliche Missionar Irlands, wird sogar die Fastenzeit unterbrochen.

ReutersSpectators gather for the St Patricks Day parade in Trafalgar Square, in central London  March 18, 2012.    REUTERS/Olivia Harris (BRITAIN - Tags: ANNIVERSARY SOCIETY) Foto: Reuters In Dublin und den meisten anderen irischen Städten finden große Paraden statt. In Grün gekleidet oder bemalt ziehen ausgelassene Massen durch die Straßen, in den Pubs fließt hektoliterweise Guinness-Bier – auch Städte wie München, London und New York schließen sich an. An einigen Orten wie Chicago werden sogar die Flüsse grün eingefärbt, ob auch in diesem Jahr der Springbrunnen des Weißen Hauses grün in die Luft schießt, bleibt fraglich. Es wird jedenfalls kaum ein Irish Pub auf der Welt geben, in dem am 17. März keine Party steigt.

Wiener Riesenrad am St. Patrick's Day… Foto: /Wiener Riesenrad Im Rahmen der Feierlichkeiten um Irlands Nationalheiligen hat es sich auch eingebürgert, dass weltweit Wahrzeichen begrünt werden, so z. B. der Schiefe Turm von Pisa, die Pyramiden von Gizeh in Ägypten oder der CN Tower in Toronto, Kanada. Auch Österreich ist mit von der Partie: Unter anderem erstrahlen das Riesenrad im Wiener Prater, die Bergisel Skisprungschanze in Innsbruck und die Burg Kaprun im Salzburger Land in grünem Licht.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?