THEMENBILD-PAKET:  UNIVERSITÄTEN/STUDIUM/STUDENTEN

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Politik Inland

Uni Wien schüttet Stiftungsgelder für bedürftige Studierende aus

50.000 Euro. Die Abwicklung erfolgt über den Sozialtopf der ÖH.

12/19/2022, 01:18 PM

Die Universität Wien schüttet aus von ihr verwalteten Stiftungsgeldern 50.000 Euro für bedürftige Studierende aus. Damit reagiere man auf die anhaltende Teuerung in Bereichen wie Wohnen, Energie oder Lebensmitteleinkauf. Abgewickelt wird die Auszahlung über den Sozialtopf der HochschülerInnenschaft, hieß es in einer Aussendung am Montag.

Voraussetzung für die Gewährung einer Unterstützung ist eine "prekäre finanzielle Lage". Diese liegt dann vor, wenn die zur Lebenserhaltung notwendigen monatlichen Fixkosten die monatlichen Einnahmen übersteigen und von keiner anderen Stelle eine ausreichende Unterstützung kommt. Die Förderung darf einmal jährlich in Anspruch genommen werden, die Höchstsumme beträgt 750 Euro.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Uni Wien schüttet Stiftungsgelder für bedürftige Studierende aus | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat