Politik | Inland
17.08.2017

Psychoanalytiker Martin Engelberg kandidiert für ÖVP

Kurz habe ihm einen Platz auf der Bundesliste angeboten, wo er an elfter Stelle steht. Konkret will sich Engelberg für "weniger Steuern, Einschränkungen und Bevormundungen durch den Staat" einsetzen.

Der Psychoanalytiker und Consulter Martin Engelberg kandidiert bei der Nationalratswahl für die ÖVP. Parteichef und Spitzenkandidat Sebastian Kurz habe ihm einen Platz auf der Bundesliste angeboten, wo er an elfter Stelle steht, bestätigte er am Donnerstag gegenüber der APA. Engelberg ist mit seiner Liste "Chaj Jüdisches Leben" auch im Vorstand der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) vertreten.

Neben der Bundesliste kandidiert Engelberg auch auf Platz fünf auf der Wiener Landesliste, sagte er gegenüber der APA. Auf Facebook schrieb er von einer ehrenvollen Einladung. Zu seinen Beweggründen meinte der Psychoanalytiker und Consulter: "Ein großes Interesse für Politik kennzeichnet mein Leben. Freiheit, aber auch mehr Selbstverantwortung der Menschen stehen im Mittelpunkt meiner liberalen Vorstellungen für Gesellschaft und Wirtschaft."

"Weniger Steuern, Einschränkungen und Bevormundungen durch den Staat"

Konkret will sich Engelberg für "weniger Steuern, Einschränkungen und Bevormundungen durch den Staat" einsetzen - "und schließlich für eine engagierte Verteidigung unserer Werte wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Gleichberechtigung der Geschlechter und Trennung von Staat bzw. Politik und Religion". Zudem sieht er laut eigenen Aussagen "eine grundlegende Neuorientierung Österreichs" immer dringender für nötig.

Engelberg hatte 2012 mit seiner Liste "Chaj - Jüdisches Leben" auf Anhieb drei Mandate im Vorstand der IKG erreicht und galt im Wahlkampf als Kritiker des damaligen Präsidenten Ariel Muzicant und dessen Liste "Atid". Ob er bei der im Herbst anstehenden Wahl in der Kultusgemeinde wieder antritt, will er laut eigener Aussage in der kommenden Woche entscheiden. Engelberg ist mit der Leiterin des Jüdischen Museums und ehemaligen TV-Moderatorin Danielle Spera verheiratet.