Innenministerium und Staatsanwaltschaft ermitteln

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
12/02/2019

Innenministerium hat neuen Kabinettchef

Stellvertretender Wiener Landespolizeipräsident Franz Eigner folgt Stephan Wiener.

Das Innenministerium hat überraschend einen Wechsel auf höchster Beamtenebene vollzogen. Stephan Wiener wurde am Wochenende als Kabinettchef abgelöst, ihm folgt der bisherige stellertretende Wiener Landespolizeipräsident Franz Eigner, bestätigte ein Sprecher des Ressorts am Montag auf APA-Anfrage. Wiener war im Mai von Kurzzeit-Innenminister Eckart Ratz ins Ressort geholt worden. Auch Innenminister Wolfgang Peschorn kommentierte den kurzfristigen Wechsel in seinem Kabinett am Montag. Man habe mit Stephan Wiener "einvernehmlich die Beendigung der Zusammenarbeit vereinbart", ließ er über einen Sprecher gegenüber der APA verlauten.

Wiener kam zum Zeitpunkt seiner Bestellung aus dem ÖVP-geführten Wirtschaftsministerium unter der Leitung von Margarete Schramböck. Die genauen Hintergründe des Wechsels sind offiziell nicht bekannt. Wiener soll aus privaten Gründen nach Tirol gezogen sein, heißt es. Der neue Kabinettchef Eigner begann 1982 seine Tätigkeit in der Bundespolizeidirektion Wien und wurde 2002 Referent im Innenministerium. Seit Mai 2017 war er Landespolizeivizepräsident.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.