┬ę APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
07/25/2022

Gewessler: "Putin will Europa spalten"

Im Notfall will die Umweltministerin bei Industriebetrieben den Verbrauch drosseln, meinte sie in der ZiB2.

Umweltministerin Leonore Gewessler (Gr├╝ne) lie├č bei Margit Laufer in der ZiB2 am Montag den Deckel auf dem Topf. Zumindest wenn es um die Frage ging, wie ├ľsterreich handeln solle, wenn der EU-Gasnotfallplan nicht umsetzbar w├Ąre. Und das ist realistisch: Spanien, Portugal, Irland, Zypern und Malta k├Ânnen eine Ausnahmeregelung von den geplanten 15 Prozent Gasersparnis beantragen. Das Gleiche gilt f├╝r die baltischen L├Ąnder, die nicht an das Gasnetz der EU angeschlossen sind. Ob ├ľsterreich dann mehr einsparen m├╝sse, beantwortete die Umweltministerin nicht.

Gewessler sprach weiter ├╝ber ├ľsterreich, das im vergleich zum Vorjahr zehn Prozent an Gas eingespart habe ÔÇô und das wohl noch intensiver machen m├╝sse. Eine entsprechende Kampagne solle im Herbst, zu Beginn der Heizperiode, gestartet werden.

├ľsterreich sei auf gutem Kurs, der erste Gasspeicher habe einen F├╝llstand von 80 Prozent erreicht. Im Notfall greife man auf das Instrument der Energielenkung zur├╝ck: ÔÇ×Die Kunden m├╝ssen sich nicht sorgen, dass sie frieren. Im Notfall werden wir bei Industriebetrieben den Verbrauch drosseln. Jeder Beitrag zum Energiesparen hilftÔÇť, sagte die Umweltministerin ein weiteres Mal.

Zur angek├╝ndigten Drosselung russischen Gases ├╝ber Nord Stream 1 sagte Gewessler: ÔÇ×Die Ank├╝ndigung passt zu Putins Strategie, Europa zu spalten. Ich halte den Zeitpunkt seiner Ank├╝ndigung so knapp vor dem EU-Gipfel nicht f├╝r Zufall.ÔÇť

 

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare