© Kurier/Gerhard Deutsch

Politik Inland
03/25/2022

Absage an Rendi-Wagner: Doskozil feiert lieber mit Lebensgefährtin Geburtstag

SPÖ-Chefin Rendi-Wagner hält am Sonntag ihre Grundsatzrede. Burgenländischer Landeshauptmann bleibt fern - und es ist nicht das erste Mal.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hält am Sonntag in der Aula der Wissenschaften ihre Grundsatzrede und will dabei ihren Anspruch auf die Kanzlerschaft untermauern. Einer fehlt: Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil

Er werde am Sonntag nach Deutschland fahren, um dort den Geburtstag seiner Lebensgefährtin zu feiern, berichtete der Standard heute unter Berufung auf Doskozils Büro. Die Reise sei schon länger geplant gewesen als die Rede der Bundesparteichefin. Mit internen Streitigkeiten habe die Absage nichts zu tun, heißt es.

Doskozil hatte sich 2021 vom SPÖ-Bundesparteivorstand zurückgezogen, an der Neujahrsklausur des SPÖ-Präsidiums Anfang des Jahres hatte er trotz Einladung nicht teilgenommen – er schnürte stattdessen im Burgenland ein Omikron-Maßnahmenpaket.

Altkanzler-Quintett

Die Rede von Rendi-Wagner trägt den Titel: „Ein Land. Eine gemeinsame Zukunft“. Der Ort ist nicht zufällig gewählt: In der Aula der Wissenschaften will die SPÖ-Chefin unterstreichen, dass sie aus der Wissenschaft kommt. Außerdem hat die aktuelle türkis-grüne Koalition dort ihr Regierungspaket vorgestellt. 

Pandemiebedingt sind nur rund 150 Personen eingeladen, erwartet wird neben Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur noch ein besonderer Auftritt: Das Altkanzler-Quintett. Franz Vranitzky, Viktor Klima, Alfred GusenbauerWerner Faymann und Christian Kern treten erstmals gemeinsam auf. 

Auch Wiens SPÖ-Chef und Bürgermeister Michael Ludwig werde "selbstverständlich" der Veranstaltung am Sonntag beiwohnen, er unterstütze Rendi-Wagner als Parteichefin, wird Ludwig im Standard zitiert. 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare