Europas Gasspeicher sind derzeit nur zu 75 Prozent gefüllt. Vor genau einem Jahr waren es 90 Prozent

© REUTERS/Laszlo Balogh

Politik Ausland

Gegen die Gaspreisexplosion wächst so schnell kein Kraut

Die EU legt Maßnahmen zur Abfederung der hohen Gaspreise vor. Das hilft ein wenig. Langfristig aber sieht Brüssel nur einen Weg: Weniger Abhängigkeit von fossilen Energieträgern

von Ingrid Steiner-Gashi

10/13/2021, 03:27 PM

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Warum gegen die Gaspreisexplosion so schnell kein Kraut gewachsen ist | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat