Politik | Ausland 23.06.2016

Netzfundstücke: Brexit vs. Bremain

Brexit oder Bremain? © Bild: Pixabay

Die Briten entscheiden sich für oder gegen den Verbleib in der EU. So wird in den sozialen Netzwerken mitgefiebert.

Should I stay or should I go? Was einst schon "The Clash" zu fragen pflegten, ist am Donnerstag großes Thema in Großbritannien. In einem Referendum entscheiden mehr als 40 Millionen Wahlberechtigte, ob die Britische Regierung die Verhandlungen für den Austritt aus der Europäischen Union einleiten soll. Ein Ereignis, das auch an der internationalen Community auf Facebook, Twitter und Co. nicht sang- und klanglos vorbeizieht. Eine Auswahl.

Wahlbekenntnisse und Warten auf das Ergebnis

Bis die Entscheidung am frühen Morgen nach der Abstimmung feststeht, lässt sich die Zeit gut mit Spekulationen und Späßen über das Referendum vertreiben. Ebenso machen viele User keinen Hehl aus ihrer Entscheidung und hoffen zum Teil dadurch kurzfristig noch Nicht-Wähler umzustimmen.

http://lizardlover666.tumblr.com/post/144506433154

Eine spezielle Hilfe bei der Wahlentscheidung soll der Instagram-Account brexitandchill sein. Dort gibt es witzige Illustrationen und absurde Fragen zum Referendum:

Unter dem Hashtag #dogsatpollingstations gibt es eine Reihe an Fotos von Vierbeinern, die ihre Herrchen und Frauchen beim Wahlgang begleitet haben:

#Bremain: Warum Großbritannien bleiben sollte

Zumindest auf Twitter, Facebook oder Instagram tendiert vieles in eine pro-europäische Richtung. Dafür legen sich die Brexit-Gegner mächtig ins Zeug. So finden sich unter dem Hashtag #operationcroissant zahlreiche Erklärungen der britisch-französischen Freundschaft, die zum Bleiben bewegen soll:

More postcards from French people asking us to #remain #operationcroissant pic.twitter.com/BYC5DnsIwb

Über #Brexit und die böse EU

Immer wieder tauchen dann doch noch Beiträge von all denen auf, die sich für einen Brexit aussprechen.

( kurier.at , jka ) Erstellt am 23.06.2016