.

© APA/EPA/YANNIS KOLESIDIS

Flüchtlinge
01/03/2017

Mehr Asylanträge in Deutschland als in allen anderen EU-Staaten

Von Jänner bis einschließlich September vergangenen Jahres wurden in der Europäischen Union knapp 988.000 Asylanträge verzeichnet - davon mehr als 612.400 in Deutschland.

In Deutschland sind in den ersten drei Quartalen 2016 mehr Asylanträge gestellt worden als in den übrigen 27 EU-Staaten zusammen: Von Jänner bis einschließlich September vergangenen Jahres wurden in der Europäischen Union knapp 988.000 Asylanträge verzeichnet - davon mehr als 612.400 in Deutschland.

Damit entfielen rund 62 Prozent der in der EU gestellten Anträge auf Deutschland, berichtet die Zeitung Die Welt und bezieht sich dabei auf Zahlen der Statistikbehörde Eurostat.

Den zweiten Platz nimmt laut Eurostat Italien mit gut 85.000 Asylanträgen ein, gefolgt von Frankreich (knapp 62.000), Österreich (gut 34.500) und Griechenland (knapp 30.500). In der gesamten EU gab es den Statistikern zufolge knapp 756.000 erstinstanzliche Entscheidungen über Asylanträge, davon gut 420.000 in Deutschland.

Österreich Statistik

Laut der Asylstatistik des Innenministerium (hier) wurden in Österreich exakt 34.657 Asylanträge in den ersten drei Quartalen 2016 gestellt. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl somit um mehr als ein Drittel reduziert (38,7 Prozent).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.