Front-National-Chefin Marine Le Pen

© APA/AFP/FREDERICK FLORIN

Frankreich
12/17/2015

Le Pen löschte eines der IS-Gräuelfotos auf Twitter

Rechtspopulistin hatte mit Tötungsfotos des IS provoziert. Bild des enthaupteten James Foley inzwischen entfernt.

Nach einem Sturm der Entrüstung hat die rechtspopulistische französische Politikerin Marine Le Pen ein Foto des von der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) ermordeten US-Journalisten James Foley von ihrer Twitter-Seite gelöscht. "Ich wusste nicht, dass es ein Foto von James Foley war", sagte Le Pen am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP.

"Es ist über Google jedem zugänglich. Ich habe heute Morgen erfahren, dass seine Familie von mir verlangt, es zu löschen." Zwei andere Fotos mit IS-Opfern löschte Le Pen aber zunächst nicht. Le Pen hatte am Mittwoch drei Gräuelbilder von IS-Opfern auf ihrer Twitter-Seite veröffentlicht: Ein Bild zeigte Foleys enthaupteten Leichnam mitsamt dem abgetrennten, blutverschmierten Kopf, ein zweites einen in Brand gesetzten Gefangenen in einem Käfig, ein drittes einen Mann, der von einem Panzer überfahren wird. Die Fotos versah die FN-Chefin mit dem Satz: "DAS ist der IS."

Le Pen reagierte damit auf Äußerungen des bekannten Journalisten Jean-Jacques Bourdin, dem sie vorwarf, Parallelen zwischen dem IS und der FN hergestellt zu haben. Die Veröffentlichung der Fotos sorgte in Frankreich für Empörung und rief die Justiz auf den Plan: Die Staatsanwaltschaft von Nanterre bei Paris leitete Ermittlungen wegen der "Verbreitung von Gewaltbildern" ein. In den USA zeigten sich Foleys Eltern "zutiefst schockiert" über das Vorgehen der FN-Vorsitzenden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.