People gather to show support for Russian opposition leader Alexei Navalny in Saint Petersburg

© REUTERS / IGOR RUSSAK

Politik Ausland
08/21/2020

Kreml-Kritiker: Deutsche Ärzte halten Nawalny für transportfähig

Laut Mitarbeitern des Regimekritikers hat die Polizei "tödliches" Gift in dessen Körper entdeckt - die Ärzte im Spital dagegen nicht.

Ist der prominente russische Regimekritiker und Oppositionelle Alexej Nawalny tatsächlich vergiftet worden? Im Körper Nawalnys ist nach Angaben seines Teams ein vermutlich „tödliches Mittel“ gefunden worden. Die Ärzte im sibirischen Omsk, wo Nawalny in der Klinik mit dem Tod ringt, haben dagegen keine Spuren von Gift gefunden. Die Diagnose stehe vollständig fest, sagte einer der behandelten Ärzte am Freitag. Die Mediziner kämpften weiter um das Leben des 44-Jährigen.

Ein klarer Widerspruch also zu den Aussagen von Nawalnys Team. Die behaupten: Die Ermittler der Polizei hätten Gift in Nawalnys Körper gefunden und das den Ärzten mitgeteilt. Das Gift sei demnach nicht nur gefährlich für Nawalny, sondern auch für die Umgebung, Schutzanzüge müssten getragen werden.

Deutsches OK für Rettungsflug

Der geplante Transport nach Deutschland, in die Berliner Charité-Klinik, den Kanzlerin Angela Merkel persönlich veranlasst hatte, wurde zunächst abgesagt. Der Gesundheitszustand des lebensgefährlich erkrankten Kreml-Kritikers nach Angaben der Ärzte zu "instabil", um ausgeflogen zu werden.

Doch die deutschen Ärzte, die den in Lebensgefahr schwebenden Kreml-Kritiker im Krankenhaus in Omsk untersucht haben, halten diesen nach Angaben der Organisation Cinema for Peace für transportfähig. Die deutschen Ärzte fühlten sich in der Lage und seien auch gewillt, Nawalny nach Berlin zu fliegen, erklärte die Organisation, die bereits ein Flugzeug in die sibirische Stadt geschickt hat.

Flugzeug war bereits nach Russland unterwegs

Nawalny sollte in Deutschland medizinisch behandelt werden. Ein Flugzeug, das den prominenten Gegner von Russland Präsident Wladimir Putin nach Berlin bringen sollte, startete in der Nacht zum Freitag aus Deutschland, wie der Gründer der Initiative Cinema for Peace, Jaka Bizilj, der Bild-Zeitung sagte. Nawalnys Sprecherin Kira Jarmysch erhebt den Vorwurf, dieser sei "absichtlich vergiftet" worden.

An Bord der Spezialmaschine für den Krankentransport befand sich laut "Bild" neben medizinischem Gerät ein Rettungsteam aus Nürnberg. Der Rettungsflug wurde von Cinema for Peace organisiert. Der Initiative zufolge sei die Berliner Charité bereit, Nawalny zu behandeln. Zuvor hatte bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Behandlung des 44-Jährigen Nawalnys in einem deutschen Krankenhaus angeboten.

Seit kurz nach Mitternacht verfügten die Helfer von Cinema for Peace laut Bilzilj über alle notwendigen russischen Papiere für dessen Transport nach Deutschland. Der Filmproduzent Bizilj hatte bereits im Jahr 2018 dabei geholfen, den vergifteten Putin-Kritiker Pjotr Wersilow von der Künstlergruppe Pussy Riot zur Behandlung nach Deutschland zu bringen.

Nawalny befindet sich in einem Krankenhaus in der sibirischen Stadt Omsk, die 2200 Kilometer östlich von Moskau liegt. Die Ärzte kämpften am Donnerstag um sein Leben. Der prominente Anti-Korruptions-Kämpfer und erbitterte Putin-Gegner hatte während des Rückflugs vom sibirischen Tomsk nach Moskau plötzlich das Bewusstsein verloren. Deswegen musste das Flugzeug in Omsk notlanden

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.