Saudi-Arabien
10/27/2013

Frauen rebellieren gegen Fahrverbot: Strafen

Saudi-Arabiens Frauen setzten sich demonstrativ hinters Steuer - 14 von ihnen wurden festgenommen.

Die saudi-arabischen Beh├Ârden haben 14 Frauen festgenommen, die im islamischen K├Ânigreich verbotenerweise ein Fahrzeug gesteuert haben. Die Frauen waren am Samstag einem Aufruf der Kampagne "Women2Drive" gefolgt, um gegen das in Saudi-Arabien geltende Fahrverbot f├╝r Frauen mobil zu machen. Demnach sollten sich m├Âglichst viele Frauen demonstrativ ans Steuer setzen, um dem Verbot zu trotzen. Die Festnahmen erfolgten in Riad, Jeddah, Mekka und in der Ost-Provinz, berichtete die Zeitung Al-Madina am Sonntag. In der Hauptstadt Riad mussten f├╝nf Frauen aufs Polizeirevier, unter ihnen eine ├Ągyptische Staatsb├╝rgerin.

Frauenrechte in Saudi-Arabien:

Einige Teilnehmerinnen der Aktion lie├čen sich bei ihren Autofahrten filmen und stellten die Clips ins Internet. Auf der Internet-Plattform YouTube erschien ein Dutzend derartiger Kurzfilme. Saudi-Arabien ist das einzige Land der Welt, in dem es Frauen grunds├Ątzlich verboten ist, Auto zu fahren. Das gilt auch f├╝r die zunehmende Zahl von saudischen B├╝rgerinnen, die im Ausland einen F├╝hrerschein erworben haben, und f├╝r Ausl├Ąnderinnen.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare