US-vote-politics

© APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI / BRENDAN SMIALOWSKI

Politik Ausland
11/06/2020

Fotos: Trumps Rede mit etlichen falschen Behauptungen war vorbereitet

US-Wahl-Showdown: Bilder zeigen, dass der Präsident die Rede am Donnerstagabend im Weißen Haus abgelesen hat.

von Karoline Krause-Sandner

Wer der Rede von Donald Trump gestern Abend kurz nach 19 Uhr (Ortszeit) in Washington folgte, der blieb ratlos zurück. In 16 Minuten nutzte er die weltweite mediale Aufmerksamkeit, die nur ein Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika erhalten kann, um auf eine unehrliche und zerstörerische Weise das Vertrauen der Bevölkerung und des Auslands in die demokratischen Institutionen der USA zu zerstören.

Es wirkte wie der verzweifelte letzte Versuch, doch noch auf irgendeine Weise die Menschen zu überzeugen, dass der bisherige US-Präsident ein Recht hätte, an der Macht zu bleiben – auch falls sein Widersacher Joe Biden die Mehrheit der Wahlmänner-Stimmen erreicht.

CNN-Moderator Anderson Cooper verglich den Auftritt mit den wilden Anschuldigungen mit einer „Schildkröte, die auf dem Rücken liegt“. Die Worte schienen völlig wahllos aus dem Präsidenten herauszusprudeln, der zwar ruhig sprach, aber völlig erratische Aussagen und erwiesen falsche Anschuldigungen machte.

Einzig: die Worte sprudelten nicht wahllos. Sie waren vorbereitet – Seite für Seite, in einer offiziellen Mappe des Weißen Hauses. Auf Bildern des Abends ist zu sehen, wie die Pressesprecherin Trumps, Kayleigh McEnany für den Präsidenten die Seiten umblättert.

TOPSHOT-US-vote-politics

Auf den mehreren Seiten des vorbereiteten Statements sind Anmerkungen mit Filzstift zu erkennen. Ebenso wie Passagen in Großbuchstaben, die Trump zu betonen hatte.

Eine Handvoll Lügen konnten Medien in der Rede entlarven, etwa: „Wenn man die legalen Stimmen zählt, dann gewinne ich locker.“ Oder dass etliche Stimmen zu spät eingingen oder dass die Demokraten in Pennsylvania Wahlbeisitzer der Republikaner an der Teilnahme an der Auszählung hinderten.

Und Kommentatoren in den US-Medien und Social Media fragen sich: Ist es nun schlimmer oder weniger schlimm, dass der Präsident der Vereinigten Staaten diese historisch erratische Rede tatsächlich von einem Team vorbereiten ließ?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.