Politik | Ausland
27.10.2017

Dritter Vorwurf sexueller Belästigung gegen Ex-Präsident Bush

George H.W. Bush soll auch einen Schriftstellerin begrapscht haben.

Nachdem in den vergangenen Tagen zuerst die 34-jährige Schauspielerin Heather Lind und danach Jordana Grolnick, ebenfalls Schauspielerin, Anschuldigungen gegen den ehemaligen US-Präsidenten George H.W. Bush erhoben haben, ist nun ein dritter Fall sexueller Belästigung bekannt geworden.

Die Schriftstellerin Christina Baker Kline hat in einem Essay für das Online-Magazin "Slate" geschrieben, dass Bush während Foto-Aufnahmen "meinen Hintern fest gedrückt" habe. Der Vorfall soll sich im April 2014 ereignet haben. Zudem soll Bush einen unangebrachten Witz erzählt haben.

Danach sei sie - was den Vorfall betrifft - gebeten worden, "diskret" zu sein.

>>> Sexismus-Debatte: Wolf stichelt gegen Baumgartner

>>> Sexismus: Baumgartner jubelt, Proll legt nach

>>> Flirt oder Belästigung - wo liegt die Grenze?