Meinung | Kommentare | Kultur
12.01.2018

Verlorene Zeit

Eine kluge Aktion sieht anders aus.

Marco Weise | über die jungen Türkisen im Schikaneder

Als Medienkonsument wird man täglich mit Meldungen konfrontiert, die von globalen Hiobsbotschaften über regionale Skandale bis hin zu persönlichen Weltuntergängen in den eigenen vier Wänden reichen. Das alles zu verarbeiten, einzuordnen, zu deuten und kritisch zu hinterfragen, braucht Zeit. Zeit, die keiner mehr hat. Und egal, welches technische Hilfsmittel man sich zum Zeitsparen zulegt (Staubsaugerroboter, vollautomatische Küchenmaschine usw. usf.), es bringt nichts. Denn: „Erstaunlicherweise wird die Zeit nicht mehr, indem man sie spart.“ ( Harald Martenstein). Apropos sparen. Die Diskussion – inklusive Polizeiaufgebot – um das Treffen der Jungen ÖVP im Wiener Lokal Schikaneder hätte man sich sparen können. Stichwort: verlorene Zeit. Außerdem: Liebe Schikaneder-„Stammgäste“, eine subversive, kluge Aktion gegen die „türkise“ Vereinnahmung „eures Beisls“ sieht anders aus. Übrigens: Wer sein Bier nicht im selben Raum mit einem (irgendwie) andersdenkenden Menschen trinken möchte, sollte zu Hause bleiben und alleine trinken.

In diesem Sinne: Verbringen Sie ein schönes Wochenende unter Andersdenkenden, unter Menschen.