Bauchliche Maßnahmen

Sprachpannen des Jahres, Teil 1.

Seit vielen Jahren hier Tradition: der Jahresrückblick auf amüsante Sprachpannen. (Da es in diesem Zusammenhang immer wieder zu Missverständnissen kommt, sei betont: Ich sehe mich in keiner Weise als Sprachpolizist – ich liebe Sprachpannen, ich empfinde sie als großartige humoristische Geschenke des Zufalls.)

Die Presse schrieb: „Der föhnige Wind belastet Personen mit niedrigem Luftdruck.“ Bei manchen Menschen weiß man ja tatsächlich nicht, wo der Blutdruck endet und die heiße Luft beginnt. Apropos Blähungen: Das Magazin „lebensviertel stuwerviertel“ kündigte „Förderungsmaßnahmen für bauchliche Anpassungen“ an. Apropos Bauch: Auf einer Speisekarte bei einem  Festival  fand sich „Rindergeschnetzeltes mit Gurgerl“. Apropos Gurgerl: Auf einer Speisekarte in Wien stand „Wiener Schnitzel! Vom Schwein in der Pfanne gebraten!“ Apropos Tiere, die sich ihr Essen selbst zubereiten: Der KURIER schrieb „Krokodil tötet 24-Jährigen (...) Kein erholsamer Urlaub“. (Für das Krokodil vielleicht schon).

Weil wir vom Essen gesprochen haben, müssen wir auch vom Trinken sprechen. Die Krone formulierte: „Tausende Fässer lagern in den riesigen Weinkellnern.“ Schwer vorstellbar, obwohl riesige Kellner natürlich riesigen Durst haben können. Apropos vorstellbar – die Zeitung Österreich meldete: „Praterstern – Alk-Verbot für Häupl denkbar“ (Wiener sagen: denk-, aber nicht vorstellbar). Apropos Fetzen: Auf einer Speisekarte in Kroatien fand eine Leserin folgendes Gericht: „Hausgemachte Nudeln mit Rinderfetzen und Preisbeeren.“  Apropos Gericht: Die Krone berichtete über einen Rechtsstreit und schrieb „FKK-Chefin über Finanzwirbel: Ich habe eine weiße Weste.“ Die Frage ist nur, ob sie diese auch trägt.

Nächste Woche: Flugobjekte, Schuss-Affen und, wie fast jedes Jahr, Schweinwerfer.
 

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist  am  31. Jänner und am 2. März im Theater am Alsergrund, am 19. Februar  in der Kulturwerkstatt Kottingbrunn, am 21. Februar  und am 3. Mai im Kabarett Niedermair, am 17. März in der Tischlerei Melk und am 20. März im CasaNova Wien zu sehen.

 

freizeit.at-button

(KURIER freizeit am Samstag) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?