Kolumnen Realitäten
10/29/2016

Immobilienvermögen

Die wöchentliche Kolumne von Ulla Grünbacher.

von Ulla Grünbacher

Was macht aktuell vermögender: Sparbücher oder Immobilien?

Die Antwort liegt auf der Hand. Das Geldvermögen der Österreicher hat sich im Laufe der letzten sechs Jahre zwar erhöht, allerdings ist der Anstieg von rund fünf Prozent auf 610 Milliarden Euro verschwinden gering gegenüber der Zeit vor der globalen Finanzkrise. Auch die Niedrigverzinsung habe größere Geldzuwächse verhindert, so die Oesterreichische Nationalbank (OeNB). Doch viele Österreicher setzen weiterhin auf das Sparbuch, trotz Zinssätzen, die gegen Null gehen.

Deutlich stärker gestiegen als das Finanzvermögen der Österreicher ist in diesem Zeitraum das Immobilienvermögen, nämlich um 31 Prozent auf 781 Milliarden Euro. Bei einer Inflation von elf Prozent seit 2010 betrug die Wertsteigerung von Immobilien immer noch 20 Prozent, während das Geldvermögen abzüglich Inflation deutlich schrumpfte.

ulla.gruenbacher@kurier.at