Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
25.02.2015

Schöne Bescherung

Wird im Gegenzug auch Weihachten verlegt?

Guido Tartarotti | über die Verlegung der Fußball-WM 2022 auf Weihnachten.

Die Fußball-WM 2022 in Katar soll klimabedingt zu Weihnachten stattfinden, gab die FIFA, der Weltverband für Fußball und Schmierungswesen, bekannt.

Das schafft natürlich neue Probleme. Vor allem deshalb, weil sich ja bekanntlich vor den Feiertagen nichts mehr ausgeht. Die FIFA hat deshalb bereits eine Verkürzung der WM angekündigt. Dem Vernehmen nach findet sie am Nachmittag des 22. Dezember statt, zwischen Punschstandbesuch und Betriebsweihnachtsfeier. Unklar ist, ob im Gegenzug auch Weihnachten verkürzt wird, also künftig nicht mehr von Ende Oktober bis Mitte Jänner dauert, sondern nur noch einen Tag. Als möglicher Termin ist der 24. Dezember im Gespräch.

Eine andere Möglichkeit wäre, Weihnachten zu verlegen. Der Februar würde sich anbieten, allerdings sind da schon die Olympischen Winterspiele, Opernball und Villacher Fasching. Radikale Fußballfans fordern, Weihnachten im Jahr 2022 überhaupt ausfallen zu lassen und dafür 2023 zwei Mal zu feiern.