über Drängler
12/05/2013

Übermotorisierung

von Birgit Braunrath

Die Disziplin auf Autobahnen sinkt. Nicht nur dort!

Birgit Braunrath | über Drängler

Aktuelle Meldung: „Die Disziplin auf Autobahnen sinkt.“ Nicht nur dort! Auch in vierspurigen Warteschlangen, etwa bei Handy- und Spielkonsolenanbietern, herrscht vor Weihnachten die Ellbogentechnik.

Auf der Autobahn wird diese Technik mit der Stoßstange ausgeübt: Die Zahl der Anzeigen wegen Drängelns und Auffahrens ist in den vergangenen Jahren um 61 Prozent gestiegen. Wer in Eile ist (und Eile scheint ja derzeit die Existenzgrundlage im Berufsleben zu sein), schiebt mit der Stoßstange an. Das funktioniert. Umfragen zeigen, dass bedrängte Lenker häufig nervös werden und dadurch schneller fahren. Sollte es nicht funktionieren, wird mit erhobenem Unmut-Zeigefinger und Lichthupe weiter Druck gemacht.

„Auffällig“ würden in der Hinsicht vor allem „stärker motorisierte“ Männer zwischen 30 und 40. Offensichtlich liegt hier auch eine körpereigene Übermotorisierung vor: Diese Männer trauen sich zu, selbst bei 0,2 statt 2 Sekunden Sicherheitsabstand rechtzeitig zu bremsen. Und wenn nicht? Dann war mit Sicherheit der andere schuld.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.