Die Entrüstung abrüsten

Da ist Wohlwollen nicht vorgesehen.

Birgit Braunrath | über das Entrüstungszeitalter

Man kann sich nicht aussuchen, in welches Zeitalter man hineingeboren wird. Momentan mitten ins Entrüstungszeitalter – jeder empört sich über alles und jeden.

Man kann sich auch nicht aussuchen, von wem man geboren wird. Zwillinge in Oberösterreich etwa von einer 60-jährigen Mutter. Der Vater ist 63, aber das bringt die Empörungscommunity kaum auf Betriebstemperatur.

Das Alter der Mutter hingegen sorgt für kollektives Entsetzen. Es besteht kein Zweifel, dass späte Schwangerschaften mit Gesundheitsrisiken verbunden sind; dass Empfängerinnen von Eizellenspenden in Österreich nicht älter als 45 sein dürfen; dass diese Zwillinge ältere Eltern als ihre Freunde haben werden. Aber wem gibt das das Recht zu verurteilen? Den Kindern ein baldiges Waisendasein vorherzusagen? Den Eltern Ignoranz und Egoismus zu unterstellen?

Kann man nicht einfach sagen: "Ich würde anders entscheiden. Aber ich kenne die Umstände nicht und wünsche der Familie alles Gute"? Nein, nicht im Entrüstungszeitalter. Da ist Wohlwollen nicht vorgesehen.

Erstellt am 27.02.2015