über glutenfreien Wodka.
05/13/2016

Für Gesundheitsbewusste

von Guido Tartarotti

Zur Schul-Wodka-Aktion ist es jetzt vermutlich nur noch ein kleiner Schritt.

Guido Tartarotti | über glutenfreien Wodka.

Ganz früher einmal, da erwartete man von einem Wodka nicht mehr, als dass er Alkohol enthalte und ordentlich in den Schädl fahre oder allenfalls auch offene Wunden desinfiziere. (Damals unterschied man auch nur drei Weinsorten – Rot/Weiß/bitte lieber ein Bier – und drei Maßeinheiten – Achtel/Viertel/Doppler.)

Dann wurden die Ansprüche höher. Alkohol hatte nun nicht mehr nur die Fahrkarte Richtung Damen- bis Herrenspitz zu bieten, sondern auch zu schmecken. Man erfand Dinge wie die „Brombeer-Nase“ und das „Katzenpisse-Aroma“, alkoholische Getränke wurden nicht mehr getrunken, sondern verkostet, und im Restaurant fragte einen der Kellner: „Kommen Sie zurecht mit dem Wein?“ (Ja danke, falls er frech wird, melden wir uns.)

Jetzt sind wir, wie folgende Meldung beweist, bereit für die nächste Stufe: Die Firma Stolichnaya bietet glutenfreien Wodka „für Gesundheitsbewusste“ an. Alkohol ist jetzt also auch gesund. Zur Schul-Wodka-Aktion ist es jetzt vermutlich nur noch ein kleiner Schritt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.