Detox: Die Dosis und das wahre Gift

Die Dosis macht das Gift. So lautet eine allgemein anerkannte Formel. Und daraus resultiert die simple Entgiftungsformel: Reduziere die Dosis.

Detox – Entgiften – ist  also im Wesentlichen das Weglassen der Überdosis. Doch das wäre zu einfach. Und dabei so schwierig. Da bleiben viele lieber bei ihrer Überdosis Fett, Zucker, Alkohol, Koffein, Nikotin, um später beherzt in die Geldbörse zu greifen und ein Gegengift nach dem anderen zu erwerben: Detox-Tees, -Säfte, -Suppen ...

Die Botschaft dahinter: Mit Geld lässt sich alles regeln, sogar der Stoffwechsel. Aber der regelt sich ohnehin von selbst. Leber, Niere, Darm und Haut arbeiten gratis. Entgiftung ist ihr Job.

Wer echt entgiften will, kann seinen Körper in Ruhe arbeiten lassen und dort anfangen, wo tatsächlich Vergiftung droht: Entgiften der Kommunikation, Detox-Kur für zwischenmenschliche Beziehungen. Denn eine Dauerbelastung aus Streit, Selbstmitleid, Unterstellungen, Manipulation, Vorwürfen und Misstrauen geht viel stärker an die Nieren, als es die Ernährung je vermag. Und zwar schon in sehr geringer Dosis.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?