Meinung | Kolumnen | Im Bild
05/24/2016

Löwe for president!

Spielte Bayrhammer jetzt den Löwen oder doch den Trachtenumzug?

Guido Tartarotti | über politische "Weißblaue Geschichten".

Eine knappe halbe Million Zuschauer hatten die „Weißblauen Geschichten“ im ORF-Nachmittagsprogramm noch nie.

Gezeigt wurde die Episode 18a, „Der Löwe“, und sie ist spannend: Während eines Trachtenumzugs in einem bayrischen Dorf bricht ein Löwe aus einem Wanderzirkus aus. Die Hauptrolle spielte natürlich Gustl Bayrhammer, und es war für Menschen, die nicht zum Stammpublikum gehören, gar nicht so leicht festzustellen, welche das war – spielte Bayrhammer jetzt den Löwen oder doch den Trachtenumzug?

Man kann davon ausgehen, dass diesmal viele zum ersten Mal die „Weißblauen Geschichten“ sahen: Für 15 Uhr hatte der ORF das Endergebnis der Bundespräsidenten-Wahl angekündigt, es dauerte aber dann doch bis 16.13 Uhr, ehe es so weit war. Bis dahin lief: Löwe und/oder Bayrhammer. Die „Weißblauen Geschichten“ sind damit ein heißer Kandidat für die ROMY für die beste politische Informationssendung 2016.