© REUTERS/KAAN SOYTURK

Mehr Platz

Russen kauften Immobilien in der Türkei in Rekordhöhe

Die Wohnungsverkäufe an Ausländer stiegen im Jahr 2022 überhaupt um 15,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

01/17/2023, 11:52 AM

Das türkische statistische Institut (TUIK) hat die Immobilienverkaufsstatistik für 2022 bekannt gegeben. Laut veröffentlichen Zahlen gingen die Wohnungsverkäufe im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent auf 1.485.622 leicht zurück.

Bei den Wohnungsverkäufen belegte Istanbul im Jahr 2022 mit 259.654 Wohnungsverkäufen und einem Anteil von 17,5 Prozent den ersten Platz. Auf Istanbul folgten Ankara mit 126.000 Hausverkäufen und einem Anteil von 8,5 Prozent und İzmir mit einem Anteil von 83.502 Häusern und 5,6 Prozent. Die wenigsten Verkäufe wurden in Ardahan mit 468 Häusern realisiert. So weit, so unspektakulär.

Eine interessante Entwicklung auf dem türkischen Immobilienmarkt stellt man allerdings fest, wenn man einen Blick darauf wirft, wie viele ausländische Staatsbürger sich in der Türkei Eigentum gekauft haben.

Jede dritte Immobilie wurde in Antalya von Ausländern gekauft

Die Zahl der von Ausländern gekauften Wohnungen stieg im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 15,2 Prozent. Im vergangenen Jahr betrug der Anteil der Hausverkäufe an Ausländer an den gesamten Hausverkäufen 4,5 Prozent.

Besonders hoch liegt der Anteil in der Stadt Antalya am Mittelmeer. Während in diesem Jahr insgesamt 66.691 Häuser in Antalya verkauft wurden, betrug der Anteil der Verkäufe an Ausländer an den gesamten Hausverkäufen 32,7 Prozent. Mit anderen Worten: jede dritte Immobilie, die 2022 in Antalya verkauft wurde, wurde von Ausländern gekauft.

Der meisten Käufe wurden nach Irak und Iran, mit 16.312 an der Zahl von russischen Staatsbürgern getätigt. Kaufkräftige Russen hatten die Türkei vor allem nach dem Beginn des Einmarsches in der Ukraine am 24. Februar als sicheren Hafen für Investitionen entdeckt, während westliche Staaten mit Sanktionen auf den Krieg reagierten und dabei auch Einzelpersonen belegten. Zudem können Ausländer die türkische Staatsbürgerschaft erwerben, wenn sie eine Immobilie ab einem Wert von 400.000 Dollar in der Türkei kaufen.

Das führte zeitweise zu einer Überhitzung des Immobilienmarktes – insbesondere in Städten wie Antalya. Das ging teilweise so weit, dass russische Experten vor der "Immobilienblase" in der Türkei warnten.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Russen kauften Immobilien in der Türkei in Rekordhöhe | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat