Gedenkstätte zum Terroranschlag am 2. November in Wien

© Kurier / Jeff Mangione

Kurz & verständlich
11/02/2021

Gedenken an den Terroranschlag vom Vorjahr in Wien

Vor genau einem Jahr tötete ein Terrorist 4 Menschen und verletzte 23 Menschen.

Vor genau einem Jahr gab es in Wien einen Terroranschlag. Am 2. November 2020 schoss ein islamistischer Terrorist in der Wiener Innenstadt um sich. Dabei tötete er 4 Menschen und verletzte 23 Menschen. Am Dienstag erinnerte man an die Opfer dieses Anschlags.

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig legte am Gedenkstein in der Innenstadt einen Kranz nieder. Am Nachmittag stand dann die Gedenk-Veranstaltung der Republik auf dem Programm. Daran nahmen Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Alexander Schallenberg und Vizekanzler Werner Kogler teil.

Islamismus ist eine extreme Auslegung der Religion Islam. Islamisten wollen, dass die Religion die Politik und die Gesetze bestimmt. Islamisten wollen einen islamischen Staat. Dort sollen dann alle Menschen nach ganz strengen Regeln leben. Diese Regeln bestimmen zum Beispiel, was man glauben darf und was nicht. Und auch, wer wen heiraten darf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.