Leben
12.03.2018

Twitter: Der "BBC-Dad" meldet sich zurück

Nachdem Politikwissenschafter Robert Kelly vergangenes Jahr unverhofft internationale Bekanntheit erlangte, zeigte er nun mit einem Tweet Humor.

Es gibt virale Videos, die unvergesslich bleiben. Wie zum Beispiel "Charlie bit my finger" (hier zum Nachsehen), oder "David After Dentist" (hier zum Nachsehen), oder der genervte BBC-Moderator, der am Sommerloch verzweifelte (mehr dazu hier) – oder eben Korea-Experte Robert Kelly, dem seine beiden Kinder 2017 während eines BBC-Liveinterviews die Show stahlen.

Vergangene Woche fragte sind Ross Kempsell, selbst Journalist, ob Kelly womöglich die Webcam umgestellt und sein Büro so Liveschaltungs-sicher gemacht hätte. Dabei bezog sich Kempsell auf einen Screenshot, der Kelly bei einer Interview-Schaltung mit Sky News zeigt. "Er hat die Webcam umgestellt, damit sie nicht länger in Richtung Tür zeigt", mutmaßte Kempsell. Binnen weniger Stunden wurde der Tweet mit Tausenden Retweets und 10.000 Likes bedacht. Politikwissenschafter Kelly fühlte sich daraufhin bemüßigt, Stellung zu den Spekulationen rund um seine Webcam zu nehmen.

"Das ist 1.200 Mal retweetet worden, also sollte ich wohl dazu sagen, dass das nur so war, weil ich gerade unterwegs bin und einen Laptop verwende." Und: "Sobald ich wieder daheim bin, wird es wieder das normale Setup wie immer geben", beschwichtigte er.