Leben
26.04.2017

"Er ist so dumm": Seth Meyers fällt fieses Urteil über Trump

Am kommenden Sonntag ist Donald Trump als US-Präsident 100 Tage im Amt. Moderator Seth Meyers lässt in einem ersten Resümee kein gutes Haar an ihm.

Er ist ein Politiker, der polarisiert: Bei US-amerikanischen Late-Night-Show-Moderatoren kommt Donald Trump deshalb gar nicht gut an. Neben der "Daily Show" lästert man auch bei "Late Night with Seth Meyers" über ihn. Konkret bewertet Moderator Meyers Trumps erste 100 Tage im Amt wie folgt: "Das 100-Tage-Zeugnis ist auf dem Weg und wie jeder schlechte Schüler versucht auch Trump eine 5 in einen 1 zu verwandeln", so Meyers in der NBC-Show am Montag.

Trump sei sich der "politischen Realität" der Präsidentschaft nicht bewusst. Und: "Er ist so dumm, er ist zu dumm, um seine eigene Dummheit zu erkennen." So habe Trump Meyers zufolge "gerade erst kapiert, dass es unterschiedliche politische Fraktionen innerhalb der Republikanische Partei gibt".

Davon abgesehen habe der neue US-Präsident seine Versprechen, beispielsweise den Bau einer fremdfinanzierten Mauer zu Mexiko, bisher nicht gehalten. Trump hatte während des Wahlkampfes verkündet, dass er eine Mauer bauen und die mexikanische Bevölkerung dafür bezahlen lassen werde. Am vergangenen Sonntag räumte er via Twitter ein, dass nun doch zunächst die USA die Kosten dafür tragen werden: "Irgendwann, aber zu einem späteren Zeitpunkt, damit wir früh damit beginnen können, wird Mexiko dafür bezahlen, in irgendeiner Form."

Für Meyers nur ein weiterer Beweis dafür, dass Trumps Tweets sich "wie das Kleingedruckte bei einem Gewinnspiel für eine Kreuzfahrt lesen."