Leben
18.07.2018

Opa soll Heiratsantrag dokumentieren, filmt aber sich selbst

Ein Mann ließ sich zu einen Heiratsantrag hinreißen und bat einen älteren Herrn die Szene zu filmen. Dabei ging etwas schief.

Ob fürs Fotoalbum oder den Instagram-Feed: Einen besonderen Augenblick für die Ewigkeit festzuhalten ist vielen ein großes Anliegen. Statt auf Fotografien setzen dabei immer mehr Menschen auf Bewegtbilder. Auch ein Mann, der seiner Freundin auf der Spitze der Sandia Mountains in Albuquerque, im US-Bundesstaat New Mexico, einen Heiratsantrag machen wollte, beschloss den Moment mittels Video einzufangen. Um nicht selbst durch das Hantieren mit dem Smartphone abgelenkt zu sein, bat er einen älteren Herrn, die Szene mitzufilmen. Dieser willigte ein, das Ergebnis fiel dann aber anders aus, als man es sich erwartet hätte.

Das Paar lernte John Hart, so der Name des Seniors, in der Sandia Peak Tramway kennen. Die Sandia Peak Tramway ist eine Luftseilbahn, die vom nordöstlichen Stadtrand des in 1600 Metern Höhe gelegenen Albuquerque auf die zur Stadt hin steil abfallenden Sandia Mountains fährt. Nach einer rund 20-minütigen Fahrt können Reisende auf einer Plattform die Aussicht genießen.

Auf dem Weg zum Aussichtspunkt kamen das Paar, John Hart und dessen Enkel Jamie Hart ins Gespräch. "Er stellte mich seiner Freundin vor und ich sagte zu ihm: 'Wow, das wäre eine großartige Möglichkeit, deiner Freundin einen Antrag zu machen'", erzählte Hart dem Fernsehsender KOB4. Hart hatte jedoch keine Ahnung, dass der Mann genau das vorhatte. Der Bräutigam in spe bat Hart dann kurzerhand, den Heiratsantrag zu filmen.

Aufnahme mit Selfie-Kamera

Der mit technischen Geräten nicht allzu versierte Hart scheiterte jedoch an den Kameraeinstellungen und filmte den emotionalen Moment mit der Selfie-Kamera. Statt dem Paar sieht man Harts Gesicht in Nahaufnahme. Die Frage der Fragen ist im Hintergrund zu hören, wie auch der Jubel der umstehenden Menschen.

"Ich dachte, dass ich das hinkriege. Naja, unwissentlich habe ich dann aber mich selbst aufgenommen", erinnert sich Hart im Interview.