© Getty Images/iStockphoto/Floriana/iStockphoto

Leben Mode & Beauty Beauty
02/22/2022

Der Kosmetikpinsel ist noch schmutziger als der Handybildschirm

Experten geben Tipps, wie man darauf achtet, dass es zu keinen Infektionen und Akne durch Bakterien kommt.

Viele Frauen nehmen ihre Makeup-Pinsel und Kosmetikprodukte t√§glich in die Hand. Die wenigsten denken dabei an die Bakterien, die sich auf Pinseln oder Lippenstiften tummeln. Wieviele Mikroorganismen das sind, hat das Unternehmen Lenstore in Kooperation mit Mikrobiologen untersucht.  

Um herauszufinden, welchen Gegenst√§nden man bei den Reinigungs- und Hygieneritualen mehr Aufmerksamkeit schenken sollte,  wurden die Oberfl√§chen von 19 verschiedenen Alltagsgegenst√§nden analysiert.

Ergebnis: Auf N√§geln findet man die meisten Bakterien ‚Äď mehr als auf jedem anderen Gegenstand, wie folgender tabellarischer √úberblick zeigt.

 
Untersuchter Gegenstand
Durchschnittliche Anzahl der entdeckten Bakterien
Unter dem Fingernagel 50.43
Toilette 2.856
Brille 1.277
Foundation-Pinsel 1.176
Mund-Nasen-Schutz 424
Finger 339
Schlafmaske 329
Kopfkissenbezug 274
Lidschattenpinsel 102
Wimpernzange 56
Handy 38
K√ľchenoberfl√§che 23
Londoner U-Bahn 19
Wimperntusche 6
 
Besonders f√ľr Frauen, die an Hautunreinheiten leiden, ist es wichtig zu wissen, wie man Make-up und Bakterien am besten aus dem Gesicht zu entfernt. Deshalb wurden die Gesichter von verschiedenen Personen untersucht, die sich mit einem Tuch oder mit einem Cleanser und einem Wattepad abgeschminkt haben. Dabei zeigte sich, dass das Abschminken mit einem Cleanser zu einem etwas besseren Ergebnis f√ľhre (569 Bakterien wurden entdeckt ‚Äď beim Tuch waren es 644). 
 
Experten raten deshalb:
  • Alltagsgegenst√§nde wie Brillen und Mund-Nasen-Schutz sollten t√§glich mit warmem Wasser und einer sanften antibakteriellen Seife gewaschen werden. So beugt man Akne und Reizungen vor.
  • Da Make-up-Pinsel zu den schmutzigsten Alltagsgegenst√§nden geh√∂ren, sollten die Pinsel einmal pro Woche mit einem antibakteriellen Reinigungsmittel und lauwarmem Wasser gewaschen werden. So verhindert man Akne und m√∂gliche Infektionen.
  • Bettw√§sche und Polsterbez√ľge sollten mindestens einmal pro Woche gewaschen werden, um die Ansammlung von Bakterien und Hautzellen zu verhindern, die wiederum Akne und Hautreizungen verursachen k√∂nnen.
  • Beim H√§ndewaschen sollte man auf die N√§gel achten, die man regelm√§√üig schneiden sollte, um die Menge an Bakterien, die sich unter den N√§geln befinden k√∂nnen, zu verringern.
Doch zu viel Hygiene muss nicht sein: Bakterien haben zwar einen schlechten Ruf, aber nicht alle St√§mme sind sch√§dlich. Einige davon sind sogar n√ľtzlich f√ľr uns. Ein hygienischer Umgang mit unseren Alltagsgegenst√§nden ist jedoch wichtig, um Reizungen unseres Gesichts und unserer Augen zu verhindern. 
 
Tipp von Hygienikern: Viele bemerken nicht, wie oft sie Gesicht oder Augen anfassen, nachdem sie mit anderen Gegenst√§nden oder Oberfl√§chen in Kontakt gekommen sind. Da sich jedoch auf Make-up-Pinseln, Kopfkissenbez√ľgen und Gesichtsmasken die Bakterien tummeln, sind unsere Augen durch den direkten und h√§ufigen Kontakt mit diesen Gegenst√§nden noch mehr gef√§hrdet. Um Gerstenk√∂rner, Bindehautentz√ľndungen und andere Augenerkrankungen zu vermeiden, m√ľssen wir unsere H√§nde und Fingern√§gel sowie die Gegenst√§nde, mit denen wir in Kontakt kommen, besonders sorgf√§ltig reinigen.
 

 

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare