Leben
01.12.2016

Strippen gegen Trump

© Bild: Screenshot/Youtube/High Quality Human Beings

Halbnackt am hellichten Tag in der New Yorker U-Bahn performen? Kein Problem für Model Iskra Lawrence. Mit der Aktion will sie Frauen zu mehr Selbstliebe bewegen.

"Ihr kennt mich nicht, ich kenne euch nicht, aber ich möchte euch heute näher kommen und über die wichtigste Beziehung in unserem Leben sprechen, die Beziehung zu uns selbst", sagt die 26-jährige Iskra Lawrence zu Beginn des Videos, das als Teil der Serie #Unmuted auf Youtube veröffentlicht wurde. Die von der New Yorker Fotografin Alexandra Gavillet ins Leben gerufene Videoreihe ermuntert Frauen ihr Schweigen und damit Tabus zu brechen.

"Ich möchte mich heute verletzlich machen, damit ihr genau seht, welche Reise zu meinem eigenen Körper ich hinter mit habe und wie ich heute zu mir stehe", fährt das Model fort, bevor sie sich aus ihrem schwarzen Kleid schält. "Ich werde mich entkleiden, um zu beweisen, dass wir die Kontrolle darüber haben, wie wir uns in unserer Haut fühlen."

"Ich dachte, dass etwas mit mir nicht stimmt"

Im Laufe des knapp dreiminütigen Clips spricht das Model über die Scham, die sie in der Vergangenheit mit ihren vermeintlichen körperlichen Unzulänglichkeiten verband. "Ich dachte, dass etwas mit mir nicht stimmt, weil ich keine Thigh Gap hatte, weil ich Cellulite hatte und weil ich nicht dünn genug war." Verantwortlich dafür seien die Medien und die Gesellschaft, die den Begriff Schönheit bis heute eng und facettenlos definieren. Es sei ihr ein Anliegen, dass die Menschen ihre Körper in einem anderen Licht sehen, ihre Unsicherheiten ablegen und erkennen, dass sie es verdient haben sich selbst zu lieben.

Kritik an Trumps Pussy-Sager

Einen Seitenhieb auf den designierten US-Präsidenten Donald Trump kann sich die 26-Jährige ebenfalls nicht verkneifen. "Dieser Körper ist nicht etwas, das objektifiziert, angegrapscht oder angestarrt werden darf. Es ist mein Schiff, es ist mein zuhause, ich respektiere es", sagt Lawrence und bezieht sich dabei auf Trumps Pussy-Sager, der während des US-Wahlkampfes an die Öffentlichkeit gespielt wurde. In einem alten Video spricht Trump abfällig über Frauen und dass es kein Problem für Stars sei, ihnen an die Genitalien zu fassen.

Obwohl viele U-Bahn-Passagiere während der Rede des britischen Models betreten zu Boden blicken, erntet sie am Ende ihrer Performance dennoch Applaus. Neben Lawrence erheben auch andere Frauen im Zuge der #Unmuted-Videos ihre Stimme.

Iskra Lawrence setzt sich, wie viele andere Frauen, seit geraumer Zeit für mehr Toleranz gegenüber kurvigen Frauen und einer facettenreichen Abbildung von Frauenkörpern in der Öffentlichkeit ein. Zusammen mit der Marke Aerie, der Unterwäschelinie der Modekette American Eagle Outfitters, promotet sie seit zwei Jahren retuschefreie Werbebilder. "AerieREAL" steht dabei für echte Körper und eine positive Selbstwahrnehmung. Generell lehnt die aus der britischen Stadt Worcester stammende junge Frau die Bearbeitung ihrer Bilder ab. Auch auf Instagram zeigt sich die 26-Jährige, die bereits seit über 13 Jahren im Model-Business tätig ist, ohne Filter und Photoshop.