© Polizei Göttingen

Polizei Göttingen
07/05/2017

"Hol mich ab": Der Hilferuf eines verlorenen Teddys

Via Presseaussendung versucht die Polizei Göttingen den Besitzer eines herrenlosen Plüschteddys zu finden.

Ein im Namen eines Stofftiers verfasster Brief sorgt in Deutschland für Rührung. Die Polizeidirektion der Stadt Göttingen in Südniedersachsen nimmt sich mit der Aktion einem herrenlosen Teddybären an, der am Sonntag gegen 12 Uhr im Westen der Stadt von eine Passanten gefunden wurde. Das große Plüschtier saß in der Nähe eines Feuerplatzes in einem Kinderwagen.

"Bin bei der Polizei, bitte hol mich ab!"

Um den Besitzer des Bären ausfindig zu machen, veröffentlichte die Polizei eine Aussendung. Bei der Mitteilung mit dem Titel "Bin bei der Polizei, bitte hol mich ab!" handelt es sich um einen Brief - geschrieben aus der Sicht des zurückgelassenen Bären. Der Text endet mit dem Satz "Kommst Du vorbei und holst mich?".

Auch auf den offiziellen Twitter-Account der örtlichen Polizeidirektion wurde der Hilferuf des Teddys gepostet:

Bis das Plüschtier abgeholt wird, darf es am Arbeitsalltag der Polizei teilhaben. Zusammen mit der Pressemitteilung wurden auch Bilder des Bären veröffentlicht, die seine Abenteuer dokumentieren.

Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.