Leben
09.08.2017

Ein T-Shirt für mehr Selbstliebe

Nicole Grier setzt sich auf ihrem Blog seit Jahren für mehr Selbstliebe ein. Ein von ihr entworfenes T-Shirt kommt bei der Community aktuell besonders gut an.

Auf der Website Feminine Funk, die Nicole Grier seit 2011 betreibt, werden Frauen, die ihrer Selbstliebe Ausdruck verleihen wollen, fündig. Seit 2011 leistet die US-Amerikanerin mit ihrem Blog und einem dazugehörigen Webshop ihren Beitrag zur Body-Positivity-Bewegung. Unter dem Begriff werden Aktivitäten und Bemühungen subsummiert, die einen wohlwollenderen Blick auf den menschlichen Körper fördern wollen.

T-Shirts mit Bedeutung

Im Designen bedruckter T-Shirts hat Grier eine spezielle Leidenschaft gefunden. Auf den Kleidungsstücken finden sich unter anderem Slogans wie "Lasst nicht zu, dass uns die Gesellschaft unsicher macht" - eine Botschaft, die zum Nachdenken anregen soll.

Jüngster Neuzugang im Sortiment der Dreifachmutter aus Kalifornien: Ein Top, das hasserfüllte Kommentare und Body Shaming im Netz thematisiert. "Sie hat ihre Dehnungsstreifen angenommen, sich in ihre Cellulite verliebt (...) und es war ihr herzlich egal, was irgendjemand über sie gesagt hat. Und sie lebte glücklich bis ans Ende ihrer Tage.", steht darauf geschrieben. Damit nimmt Grier Anleihen an den zahllosen Beleidigungen, die Frauen via Social Media bezüglich ihres Körpers entgegengebracht werden. "Ganz ehrlich, ich bin auf die Idee gekommen, als ich einige sehr verletzende Kommentare unter einem Posting einer sehr beliebten Plus-Size-Bloggerin gelesen habe", so Grier im Interview mit Mic.com.

Auf Instagram, wo Grier kürzlich ein Bild des Shirts teilte, kommt das Kleidungsstück jedenfalls überaus gut an. Hunderte User zeigen sich begeistert von der Botschaft und kündigen an, das Produkt kaufen zu wollen. "Ich glaube ehrlich gesagt, dass dieses Zitat bei den Leuten so gut ankommt, weil es eine Botschaft der Selbstliebe und Selbstakzeptanz ist", erklärt sich Grier den Erfolg des Shirts.