Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/SrdjanPav/istockphoto

Leben
04/26/2019

Australisches Cafe mit "Männer-Aufschlag" sperrt zu

Das Lokal hatte 18 Prozent Männer-Aufschlag verlangt. Zum Abschluss wird es eine große Party geben.

Nach langem Streit um höhere Preise für männliche Gäste macht ein veganes Cafe in der australischen Millionenstadt Melbourne dicht. Das "Handsome Her" , wo männliche Kunden eine Woche im Monat 18 Prozent auf den Preis draufzahlen sollten, schließt am Sonntag nach knapp zwei Jahren seine Pforten. Die Besitzerinnen um Gründerin Alexandra O'Brien begründeten dies auch mit der vielen Kritik.

Party zum Abschluss

"Wir waren nur ein kleiner Laden an der Sydney Road, in dem versucht wurde, ein wenig Platz zu schaffen, um Frauen und den Anliegen von Frauen Vorrang zu geben", heißt es darin. "Aber plötzlich waren wir der Boxsack, auf den Melbourne und das Internet einprügelten."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Zum Abschluss soll es am Sonntag eine große Party geben. Das Cafe, über das international viel berichtet wurde, gab es seit Sommer 2017.

Gehaltsschere ausgleichen

Der Aufschlag wurde damit begründet, dass Männer in Australien immer noch mehr verdienen als Frauen - nach einer Studie 18 Prozent. Das zusätzlich eingenommene Geld war für Frauenprojekte gedacht. Die Zahlung war freiwillig. Andernfalls hätte das "Handsome Her" mit einer Beschwerde rechnen müssen. Die australischen Gesetze zum Schutz vor Diskriminierung sind recht streng.

Aufschlag für weiße Kunden

Ähnliche Initiativen hat es in der Vergangenheit etwa in den USA gegeben. Dort wollte ein Restaurant in New Orleans mit seiner ungewöhnlichen Preispolitik ein Bewusstsein für die Einkommensschere zwischen weißen und schwarzen Bürgern im Land schaffen. In einem Pop-up-Restaurant namens SAARTJ sollten weiße Kunden 18 Dollar extra für ihre Mahlzeit bezahlen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.