Leben
25.11.2017

Ans Meer: Sanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch

Einmal noch das Meer sehen, das war der letzte Wunsch einer sterbenden Australierin. Beherzte Sanitäter erfüllten ihr den Wunsch.

Australische Rettungssanitäter haben eine sterbende Frau zum Strand gefahren, damit diese vor ihrem Tod das Meer noch einmal sehen konnte. Das geht aus einem Posting des Queensland Ambulance Service auf Facebook hervor, das sich derzeit viral verbreitet.

In dem Beitrag, dem auch ein Bild beigefügt wurde, ist zu lesen, dass der Rettungswagen mit der todkranken Patientin auf dem Weg zur Palliativstation des örtlichen Krankenhauses gewesen sei. Während der Fahrt sagte die Frau, dass sie gerne noch einmal den Strand sehen würde. Die Sanitäter reagierten prompt, fuhren die Dame ans Meer und erfüllten ihr damit den letzten Wunsch.

Das Team habe "einen kleinen Umweg zum tollen Strand an der Hervey Bay gemacht, um der Patientin das zu ermöglichen", heißt es auf Facebook. Danach seien bei der Frau "Tränen geflossen". Sie sei "sehr glücklich" gewesen. Das zum Posting gehörende Bild zeigt ein mobiles Krankenbett von hinten, daneben steht ein Sanitäter, davor eröffnet sich das blaue Meer.

Der Bericht schließt mit den rührenden Worten: "Manchmal geht es nicht um Medikamente, Ausbildung oder fachliches Können. Manchmal ist es einfach Mitgefühl, das einen Unterschied macht!" Medienberichten zufolge starb die Patientin wenige Tage später im Krankenhaus.

Auf Social Media bekam das Posting enormes Echo. Bisher wurde es von über 60.000 Menschen gelikt und knapp 20.000 Mal geteilt. In den Tausenden Kommentaren drücken User Anerkennung und Mitgefühl aus.

Letzter Sonnenuntergang

Vor einigen Monaten sorgte eine ähnliche Geschichte aus Dänemark im Netz für Rührung. Der letzte Wunsch eines 75-jährigen Patienten war es, bei einem Glas Wein und einer Zigarette zusammen mit seiner Familie den Sonnenuntergang zu sehen. Das Krankenhaus erfüllte ihm den Wunsch. Bilder des Mannes auf dem Balkon des Spitals verbreiteten sich daraufhin viral im Internet.

In Deutschland wurde im Sommer ein Pferd am Klinikum Fürth ans Krankenbett einer sterbenskranken Patientin geholt, damit sich diese von dem Tier verabschieden konnte (mehr dazu hier).