Leben
18.07.2017

Lebenstraum: Todkranke Britin besucht Österreichs Alpen

Eine unheilbar kranke Britin hat sich ihren Lebenstraum erfüllt und Österreichs Alpen besucht. Dort stellte sie eine Szene aus dem Musical "Sound of Music" nach.

Mit der Reise wollte sich Jo Phillips eine Erinnerung schaffen, die ihr das Abschiednehmen leichter machen soll. Sie sei überwältigt gewesen und habe geweint, als sie endlich auf der Nordkette stand, sagte die an Darmkrebs erkrankte Frau zur Zeitung The Weston, Worle & Somerset Mercury.

"Ein Traum wurde war"

Zur Innsbrucker Nordkette begleitet wurde Phillips von ihrem Verlobten. "Ein Traum wurde war, als ich endlich die Berge sehen konnte, die ich so viele Male am Bildschirm gesehen hatte", sagte die Britin. Die Liebhaberin des "Sound of Music"-Films machte ein Erinnerungsfoto, auf dem sie wie ihr Vorbild Julie Andrews mit ausgebreiteten Armen auf einer Bergwiese posierte. Die Reise zu den "atemberaubenden Bergen" beschrieb sie als emotional und magisch.

Phillips kämpft seit Oktober 2015 gegen Darmkrebs, Metastasen breiteten sich bis in die Lunge aus. Die 40-Jährige betreibt auch einen eigen Youtube-Kanal, damit will sie Menschen mit künstlichem Darmausgang Kraft schenken.

Der Film "The Sound of Music" entstand 1965 auf der Grundlage des gleichnamigen Musicals von Richard Rogers und basiert auf den Erinnerungen von Maria Augusta Trapp. Im deutschsprachigen Raum ein Misserfolg, prägte der Film vor allem in den USA, Lateinamerika und Asien ein verkitschtes Österreich-Bild. Bis heute lockt er zahlreiche ausländische Touristen an die Drehorte.