© Kurier/Juerg Christandl

Kultur
09/12/2019

Wiener Staatsoper: Roščić startet mit zehn Premieren und bringt Currentzis

Beim KURIER-Tag gab der künftige Direktor Einblick in seine Pläne: Internationale Produktionen wichtiger Werke werden nach Wien geholt, Stone, Kosky und Welser-Möst kommen auch.

von Georg Leyrer, Gert Korentschnig

Gleich zehn Premieren wird der künftige Direktor der Wiener Staatsoper, Bogdan Roščić, in seiner ersten Saison zeigen. Das sagte Roščić am Donnerstag beim KURIER-Tag in Wien. Er will viele wichtige Werke der Opernliteratur in exemplarischen Inszenierungen, die er aus anderen Opernhäusern nach Wien bringt, zeigen. So wird etwa die neue "Traviata" aus Paris, die heute Abend in der Inszenierung von Simon Stone Premiere hat, an der Staatsoper zu sehen sein. Roščić holt u.a. auch den Dirigenten-Star Teodor Currentzis, Regisseur Barrie Kosky und den ehemaligen Musikchef der Staatsoper, Franz Welser-Möst.