Premiere ist am heutigen Samstag (20.7.)

© APA/BARBARA GINDL

Kultur
07/20/2019

Salzburger Festspiele: „Das Publikum nicht unterfordern“

Salzburgs Schauspielchefin Bettina Hering über den Jedermann (der heute Premiere hat), Feuerwehr-Aktionen, Erwartungshaltungen und ihre Premieren.

von Guido Tartarotti

Bettina Hering kam 1960 in Zürich zur Welt. Laut Wikipedia studierte sie Germanistik, Philosophie und „Psychologische Anthropologie“, was sie im Interview auf „Anthropologische Psychologie“ korrigiert.

Ab 1991 arbeitete sie als freischaffende Regisseurin und Dramaturgin, wobei besonders ihre Arbeit für das Festival „Literatur im Nebel“ in Heidenreichstein positiv auffiel. Ab 2012 leitete sie das Landestheater Niederösterreich, dessen Stil und Spielplan sie spektakulär – und mit großem Erfolg bei Kritik und Publikum – modernisierte.

Seit 2017 leitet Bettina Hering den Schauspielbereich bei den Salzburger Festspielen, ihr Vertrag läuft vorerst fünf Jahre.