Kultur
16.09.2017

Rolling Stones rocken die Steiermark

Die Stones rocken die Steiermark. Um 20.30 Uhr ist der Startschuss vor rund 90.000 Zusehern. Bei der Abreise werden zahlreiche Verkehrsbehinderungen erwartet.

Pünktlich um 20.30 Uhr soll das Konzert der Stones losgehen. Seit dem späten Freitagnachmittag ist die Band rund um Frontman Mick Jagger bereits in der Steiermark - gelandet waren sie auf dem Militärflughafen in Zeltweg, stilgerecht mit der eigenen Boing. Für solche Fälle gibt es eine Ausnahmegenehmigung, sonst ist der Fliegerhorst für zivilen Luftverkehr nicht benutzbar.

Spielberg als Austragungsort des Konzerts war übrigens eine willkommene Abwechslung für die Band, so der Veranstalter Ewald Tatar im ORF: „Sie wollten nicht mehr in denselben Locations spielen, in denen sie schon 2014 gespielt haben und deswegen hat man sich eben für Spielberg entschieden. Es ist hier eine größere Kapazität möglich gewesen und wir haben kein Stadion, das größer ist als das Happel-Station - insofern war die Entscheidung, hierher zu gehen, sehr naheliegend.“

Fast problemlose Anreise, gutes Wetter

Die Anreise der 90.000 Fans geht derzeit ohne gröbere Probleme über die Bühne, von den bei Großevents üblichen Staus abgesehen. Die meisten Fans sind mit Sonderzügen und Bussen angereist. Bei der Abreise dürfte es freilich zu weitereichenden Behinderungen kommen. Über Twitter informiert die Polizei laufend.

Die gute Nachricht für die Fans, das Wetter soll halten. War noch gestern Regen angesagt, ist es derzeit in Spielberg trocken, das sollte auch bis Mitternacht so bleiben. Drei Tage lang hat die Crew eine etwa 20 Meter hohe Bühne und die gesamte Technik aufgebaut. Unmengen an Equipment mussten dafür in die Steiermark gebracht werden. Mit der Band sind etwa 140 Personen inklusive Lkw-Fahrer, Busfahrer und Bühnentechniker unterwegs. Das Konzert wird rund zweieinhalb Stunden dauern.