© APA/AFP/LOIC VENANCE

Kultur
06/06/2021

Pariser Centre Pompidou will Außenstelle in New Jersey eröffnen

Das Museum hat Außenstellen u. a. schon in Malaga, Brüssel und Shanghai. Von 2023 bis 2027 wird das Centre Pompidou in Paris wegen Renovierung geschlossen.

Nicht in, sondern direkt neben der Millionenmetropole New York will das renommierte Pariser Museum Centre Pompidou eine Außenstelle eröffnen. Die Ausstellungshalle in der Stadt Jersey City im US-Bundesstaat New Jersey - nur durch den Hudson River getrennt von New York - solle 2024 eröffnen, teilten Vertreter des Centre Pompidou und des Bundesstaats mit. Ein altes Industriegebäude solle dafür umgebaut werden.

Das Centre Pompidou in Paris wurde 1977 eröffnet. Die Sammlung des Kunst- und Kulturzentrums umfasst nach Angaben der Einrichtung mehr als 120.000 Werke moderner und zeitgenössischer Kunst. Unter anderem im spanischen Malaga, in Brüssel und in Shanghai unterhält das Museum, das zwischen 2023 und 2027 für eine umfassende Renovierung schließen soll, bereits Außenstellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.