leyrer.jpg

© Kurier

Kultur Medien
02/23/2020

TV-Kritik zu Peter Rapps Rückblick: Er hat Popo gesagt

Herrlich grantiger Bernstein, herrlich lustiger Pierre Brice: „Als wäre es gestern gewesen“ im ORF.

von Georg Leyrer

An manchem Bissen Fernsehnostalgie würgt man herum („Die größten Hits der 80er“, danke, bin satt).

Manchmal aber dreht und wendet man den Geschmack dessen, was Fernsehen einmal war, interessiert auf der Zunge. Vor allem, wenn Peter Rapp – der ist auch im Heute lustig und gescheit – anrichtet.

Am Samstagabend gab es, „Als wäre es gestern gewesen“, Kostproben und Leckerbissen aus jener Zeit, als man im Fernsehen noch „jeden  Blödsinn“ (sagt Rapp!) machte, in der Gewissheit, damit Verbindendes zu schaffen.  Etwa: Leonard Bernstein – wunderbar grantig – ins Studio  zu holen, damit dieser „Thriller“ von Michael Jackson am Wurlitzer auswählt.

Oder mit Pierre Brice einen gemeinsamen Bauchfleck, der mit einem „Popo“ begann, wo ein „petit peu“ hingehört hätte, vor der Kamera so hochzugaberln, dass daraus hinreißende Fernsehparodie wird. Schön.

(In der TVThek nachschauen, übrigens, lohnt hier leider nicht: Mehrere der alten Ausschnitte dürfen hier "aus rechtlichen Gründen" nicht gezeigt werden. Als wäre es gestern NICHT gewesen).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.