© Puls4

Kultur Medien
04/06/2020

Statt "The Masked Singer": Puls4 zeigt "The Masked Houseparty"

Musik-Show aus dem Homeoffice: Arabella Kiesbauer, Elke Winkens & Co raten von zu Hause aus.

"The Masked Singer Austria" muss coronabedingt pausieren, am Montag (6. 4., 20.15 Uhr) gibt es aber einmalig eine Houseparty-Version der schrägen Musikshow: Sechs heimische Promis werfen sich in bunte Kostüme, Moderatorin Arabella Kiesbauer und das Rate-Team bestehend aus Elke Winkens, Nathan Trent und Sasa Schwarzjirg rätseln im Homeoffice, wer sich hinter den Masken verbergen könnte.

In den eigenen Wohnzimmern treten u. a. auf: das Nudlaug, der Covidjäger und der Kaufhamster. Wer sich Enttarnen muss, entscheidet in Runde 1 das Rate-Team, dann sind die Zuseher via Online-Voting dran. 

"'The Masked Houseparty' ist ein spannendes TV-Experiment in Zeiten von Corona", sagt Kiesbauer. "Es hat unglaublich viel Spaß gemacht aus der Quarantäne heraus eine Fernsehshow zu produzieren!"

Mitte März fand die erste Ausgabe der österreichischen Version von "The Masked Singer" statt, allerdings aus Sicherheitsgründen bereits ohne Studio-Publikum. Als erster Promi musste James Cottriall seine Maske abnehmen. Noch vor der zweiten Folge musste dann ganz pausiert werden: "The Masked Singer Austria" wird im Herbst fortgesetzt.

Ein ähnliches Schicksal erlitt die deutsche Version von "The Masked Singer": Auch ProSieben muss die Show wegen Corona unterbrechen. Der deutsche Sender will aber schon nach Ostern weitermachen. 

Info: "The Masked Houseparty", 20.15 Uhr, Puls4

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.