The Masked Singer

© Pro7/Jens Hartmann

Kultur Medien
03/30/2020

Coronavirus stoppt nun auch "The Masked Singer" in Deutschland

ProSieben setzt "The Masked Singer" aus: Zwei Corona-Fälle innerhalb des Teams. In zwei Wochen soll es weitergehen, was man aber anzweifeln sollte.

von Marco Weise

Angelo Kelly scheint es geahnt zu haben. Der Musiker, der als rappende Kakerlake angetreten war, verließ vergangenen Dienstag die Show "The Masked Singer" freiwillig. Seinen Ausstieg begründete er mit der aktuellen Ansteckungsgefahr - jetzt wird die ganze Show unterbrochen, wie ProSieben mitteilte. Der Grund sind zwei Corona-Fälle innerhalb des Teams. Und deshalb wird die Show für mindestens zwei Wochen ausgesetzt. Ob es am 14. April mit der Musik-Rateshow tatsächlich weitergehen wird, darf aber aus heutiger Sicht stark angezweifelt werden.

ProSieben will aber erst einmal am folgenden Zeitplan festhalten: Am 14. April wäre ja ursprünglich das Finale geplant. Jetzt möchte ProSieben dort die vierte Folge der zweiten Staffel zeigen und danach die Show im gelernten Wochenrhythmus fortführen, hieß es.

Nach Bekanntwerden der Infektionen im Team seien sofort alle vorgeschriebenen Maßnahmen ergriffen worden. "Wir hatten keine andere Wahl, als 'The Masked Singer' pausieren zu lassen. Sicherheit und Wohl der Crew und der Künstler unter den Masken haben oberste Priorität", sagte ProSieben-Chef Daniel Rosemann laut Mitteilung.

In Österreich hat man "The Masked Singer" längst auf Herbst verschoben: