© NDR/Frizzi Kurkhaus

Kultur Medien
12/24/2021

So ist der Spezial-"Tatort" mit Maria Furtwängler und Udo Lindenberg

„Alles kommt zurück“ will in 90 Minuten sehr viel unter einen Udo-Hut bringen.

von Peter Temel

Charlotte Lindholm traut ihren Augen nicht. In Rückblenden wird erzählt, warum sie auf ihrem privaten Ausflug in einen Mord geschlittert ist. Sie wollte sich nur einmal fallen lassen, da liegt die durchtrainierte Chat-Bekanntschaft erstochen im Hotelbett. 

Inmitten einer Horde von „Udonauten“ – Fans in Lindenberg-Verkleidung – muss sie die Göttinger Hauptkommissarin die Fragen der Hamburger Kollegen erdulden: Die fahrige Jana Zimmermann (Anne Ratte-Polle) und Ruben Delfgau (Ifflandring-Träger Jens Harzer).  „Auch er ist kein 08/15 Ermittler“, meint Furtwängler im KURIER-Interview, „mit dem hat Charlotte sogar ein  Pantscherl.“ 

Auf eigenen Pfaden

Lindholm, die sich das Ermitteln nicht nehmen lässt, hört sich im Rotlichtmilieu um. Wir sind ja in Hamburg. Dort trifft sie schließlich den extravaganten Bordell-Besitzer Einstein - gespielt von Detlev Buck.

Die Spur führt zu einem früheren Fall („Tatort“ 1034: „Der Fall Holdt“) und auch reale Probleme wie Korruption fehlen nicht. Detlev Buck will  aber keinen klassischen „Tatort“ erzählen, er fand ästhetische Bilder, geizt nicht mit skurrilem, nordischen Humor. Teilweise will er zu viel auf einmal. 

Udo darf natürlich auch singen. Zwei Mal. Buck setzt auch hier Kontrapunkte, mit Brahms und Beethoven, noch dazu dirigiert von Wilhelm Furtwängler, dem Großonkel Maria Furtwänglers. Das Feuerwerk an Querverweisen nimmt kaum ein Ende.

Lindenberg: "Ein krasser Vogel"

So sagt auch Lindenberg in einem Warner-Music-Interview zum Film über Buck: "Er ist ein krasser Vogel. Deshalb ist dieser 'Tatort' auch so speziell geworden. Sehr locker und auch ein bisschen unberechenbar. ... Ein Freund der Extreme, der Ausnahmesituationen."

Buck hatte „von Anfang an diese Fantasie, dass das Hotel Atlantic wie eine eigene Figur wirkt“, erzählt Furtwängler. „Und Udo ist so eine Art Kapitän auf diesem eigenartigen Schiff.“

Der ORF vertraut am 26.12. lieber auf einen ZDF-Dampfer, „Das Traumschiff“. Für den Lindenberg-„Tatort“ gibt es noch keine Pläne, also auch noch keinen Sendetermin.

Anais Schmitz kehrt zurück

Fix ist hingegen, dass beim dann 29. Niedersachsen-"Tatort" wieder Anais Schmitz (Florence Kasumba) an der Seite Lindholms ermitteln wird. „Die Rache an der Welt“ wurde bereits 2020 abgedreht. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.